Miley Cyrus: Bloß nicht politisch korrekt sein

Miley Cyrus
Miley Cyrus © Cover Media

Miley Cyrus (21) kümmert die Kritik nicht, die sie mit ihrem Bühnenprogramm auslöst.

- Anzeige -

Ich bin nicht Disney

Die Sängerin ('We Can't Stop) wird wegen ihrem aufreizenden Tanz, ihrer spärlichen Bekleidung und der Auswahl ihrer Background-Sänger kritisiert. Einige meinen, sie würde ihre Kollegen auf der Bühne ausbeuten - da kann die Amerikanerin aber nur schnauben: "Da gebe ich einen Sch*** drauf. Ich bin nicht Disney, wo sie ein asiatisches Mädchen, ein schwarzes Mädchen und ein weißes Mädchen haben, um politisch korrekt zu sein. Da tragen alle bunte Shirts. Ich gebe aber keine Statements ab. Jeder, der dich hasst, ist es nicht wert, denn sie sind doch nur neidisch auf das, was du hast", wetterte Miley Cyrus im Interview mit 'W'. Der Star ziert das Titelblatt des Magazins und auch hier zeigt er sich wenig bekleidet, denn bis auf ein Blatt, das ihr Geschlecht versteckt, ist die Blondine nackt. Und sie wird sich auch weiterhin leicht bekleidet in der Öffentlichkeit zeigen, denn sie hat eine Botschaft: "Ich verstehe nicht, was die Mädchen tragen. Jeder sieht aus wie Vanna White [eine amerikanische TV-Moderatorin]. Ich versuche den Mädchen zu sagen: 'Sch*** drauf. Du musst kein Make-up tragen. Du musst auch keine langen blonden Haare und große Brüste haben. Darum geht es nicht. Es geht um den persönlichen Stil.' Mir gefällt es, dass ich mit Sexualität assoziiert werde und dem Punkrock, wo alles egal ist. Wie Madonna, Blondie oder Joan Jett. Jett ist die Einzige, bei der ich das Zittern bekomme. Sie machte das, was ich gemacht hat - nur noch verrückter. Mädchen sollten damals keine Lederhosen tragen und rocken. Und sie hat es gemacht."

In dem Interview plauderte die Musikerin auch über ihre Kindheit - ihr Vater ist der Countrysänger Billy Ray Cyrus (52, 'Achy Breaky Heart'). "Ich hatte nie ein Kindermädchen. Meine Mutter hat mir das Frühstück, Mittagessen und Abendessen zubereitet. Mein Vater ist der vertrauensseligste Mensch in der Welt. Er vertraut jedem - bis sie ihn über das Ohr hauen. Meine Mutter trägt auch nichts nach. Sie lässt sich von jemanden ein - oder zweimal über das Ohr hauen und dann lässt sie es sein und vergisst es. Ich war früher auch so und nun versuche ich es in Erinnerung zu behalten", enthüllte Miley Cyrus.

© Cover Media

— ANZEIGE —