Mila Kunis: Riesensehnsucht nach Wyatt

Mila Kunis
Mila Kunis © Cover Media

Mila Kunis (31) kamen die Tränen, als sie ihr Kind zum ersten Mal bei den Großeltern lassen musste.

- Anzeige -

Tränen vor der Premiere

Die Filmschönheit ('Ted') brachte im Oktober 2014 die kleine Wyatt auf die Welt, die sie zusammen mit ihrem Verlobten Ashton Kutcher (36, 'Freundschaft Plus') hat. Die Darstellerin war seitdem zu Hause bei ihrer Tochter geblieben, deshalb war es für sie auch total schwer, als sie ihrem Schatz zum ersten Mal Auf Wiedersehen sagen musste, um auf die Premiere ihres neuen Films 'Jupiter Ascending' zu gehen. "Es ist wirklich seltsam auszugehen, das ist das erste Mal, dass ich weg bin, ich ließ sie gestern zum ersten Mal zurück - für die Premiere, es ist beängstigend", gestand sie dem TV-Moderatoren Jimmy Kimmel (47). "Ich bin da ganz ehrlich, weil ich die ersten vier Monate ihres Lebens jeden Tag bei ihr war. Ich weinte, das tat ich, es ist seltsam. Wenn man als Mutter zu Hause ist, fühlt es sich ganz seltsam an, dein Kind plötzlich zu verlassen. Es ist nicht so, dass ich den Menschen, mit denen sie zusammen ist, nicht vertrauen würde, es ist nur die Vorstellung, nicht bei ihr zu sein."

Ashton ging mit Mila auf die Premiere, sodass Wyatt bei ihren ukrainischen Großeltern Elvira und Mark blieb - die übrigens ganz Oma-und-Opa-typisch den Promi-Spross total verwöhnen. "Mein Vater ist absolut besessen davon, ihr Dinge zu kaufen! Wie ihr erstes Handy und ein Spielzeugklavier und das Baby Einstein Imaginarium", lachte die Neu-Mama. "In meinem Haus ist nur Krach und sie mag das Seil und die Schnur. Sie kümmert sich um nichts anderes."

Milas Papa war anscheinend für die Baby-Spielsachen zuständig, Elvira staunte hingegen über die topmodernen Windeln. "Sie haben mich mit Stoffwindeln gewickelt, in Russland hatten sie vor 31 Jahren noch nicht diese modernen Windeln, die waren alle aus Stoff, was bedeutet, dass man sie in einem heißen Eimer auswusch, sie bügelte, aufhing, feststeckte - so wuchs ich auf. Und als ich meiner Mutter die Windeln zeigte, moderne Windeln mit Klettverschluss dran, sagte sie: 'Ich verstehe nicht, was das ist, was machst du?' Sie kann jedes Baby mit Stoffwindeln wickeln, aber dieser Klettverschluss machte sie echt fertig", lachte Mila Kunis.

Cover Media

— ANZEIGE —