Mila Kunis: Mutter zu werden, hat mich verändert

Mila Kunis: Mutter zu werden, hat mich verändert
Mila Kunis © Cover Media

Mila Kunis (32) ist als Mutter nun besser in ihrem Job.

- Anzeige -

Privat und beruflich

Die Schauspielerin ('Freunde mit gewissen Vorzügen') hat seit der Geburt ihrer Tochter Wyatt (1) bei ihrer Karriere ein wenig zurückgesteckt und erwartet nun auch ihr zweites Kind. Die Jobs, die sie jetzt noch annimmt, macht sie allerdings anders.

"Mutter zu werden, hat mich verändert, indem es mir neues Selbstbewusstsein als Schauspielerin gegeben hat", bemerkte sie in einem Gespräch mit der Agentur 'WENN'. "Meine Prioritäten haben sich verändert, als ich beschloss, eine Familie zu gründen."

Diese liegen jetzt eindeutig bei ihrer Tochter. "Ich glaube, ich wurde unglaublich selbstlos. Außerdem wähle ich meine Projekte anders aus. Ich frage mich, ob es das Wert ist, dads ich dafür aus der Stadt muss und weg von meinem Kind getrennt bin. Jetzt kann ich Charaktere in einem anderen Licht sehen und kann auch in einer anderen Weise mit ihnen sympathisieren."

Früher war das anders. In ihren 20ern hatte sie nämlich nichts zu verlieren. "Ich bereiste die Welt und arbeitete non-stop, was toll war, weil ich jung war. Dann hatte ich meinen Mann und ein Kind und ich realisierte: 'Das ist es nicht Wert. Ich will zu Hause bei meiner Familie sein."

Mila Kunis ist seit 2015 mit Ashton Kutcher verheiratet, seit 2013 sind die beiden ein Paar.

Cover Media

— ANZEIGE —