Mila Kunis: Demi, halt dich raus!

Mila Kunis
Mila Kunis © Cover Media

Mila Kunis (30) findet, es würde "ein bisschen zu weit gehen", wenn Demi Moore (51) zur Taufe ihres noch ungeborenen Kindes eingeladen würde.

- Anzeige -

Baby sorgt für Unfrieden

Mila ('Black Swan') erwartet derzeit ihr erstes Baby mit ihrem Verlobten Ashton Kutcher (36, 'Two and a half Men'). Dieser versteht sich nach langem Streit auch wieder gut mit seiner Exfrau Demi Moore ('Ghost - Nachricht von Sam'). So gut, dass er sie gerne zur Taufe einladen würde. Damit stößt er bei seiner Liebsten allerdings auf taube Ohren.

"Mila sagte Ashton, dass sie nicht möchte, dass Demi ein Teil des Lebens ihres Babys ist und war stinksauer, als er sie zur Taufe einlud, die für ein paar Wochen nach der Geburt angesetzt ist", steckte ein Insider dem britischen Magazin 'Closer'. "Sie weiß, dass sie sich wieder besser verstehen und das macht ihr nichts, aber sie das Baby kennenlernen zu lassen, geht für Mila ein bisschen zu weit."

Demi und Ashton trennten sich, nachdem ziemlich unumstößliche Gerüchte die Runde machten, nach denen der Amerikaner seine Frau betrogen haben soll. Die Filmikone verlor nach der Trennung den Boden unter den Füßen und ließ sich schließlich sogar wegen "Stress und Erschöpfung" in einer Klinik behandeln. Vielleicht fühlt sich ihr Ex deswegen auch ein bisschen verantwortlich und gibt sein Bestes, es allen recht zu machen. "Nach allem, was Demi nach ihrer Trennung durchgemacht hat, kämpfte Ashton hart dafür, Frieden zu schließen und sich mit ihr zu verstehen. Er steht ihren Töchtern nach wie vor sehr nahe und möchte keine Spannungen in seinem Leben haben."

Die Spannungen könnten ihm allerdings von anderer Seite drohen: Mila Kunis sieht die Sache wohl anders als Ashton Kutcher.

Cover Media

— ANZEIGE —