Middleton: Streit ums Hochzeits-Diadem

Middleton: Streit ums Hochzeits-Diadem

Blumen statt einer Tiara?

Nur noch wenigen Wochen bis zur britischen Traumhochzeit von Kate Middleton und Prinz William. Während sich ganz England fragt, welches Diadem Kate bei der Hochzeit tragen wird, will sich das Hochzeitspaar angeblich völlig von alten Traditionen distanzieren: Statt einer prachtvollen Tiara will sie lieber zarte Blümchen im Haar tragen, meldet die britische 'Daily Mail’.

- Anzeige -

Damit würde die zukünftige Prinzessin mit einer langjährigen Tradition brechen - und zog sich damit offenbar den Zorn der Queen zu. Wie 'Bild’ meldet sollen bei der Diskussion Worte wie "zu bürgerlich“ und "Traditionsbruch“ gefallen sein.

Middleton: Streit ums Hochzeits-Diadem
© dpa, Mario Testino Handout

Kate und William wollen mit ihrer Hochzeit zeigen, dass sie "modern“ sind und nicht bloß alle alten und teils verstaubten Traditionen übernehmen. So wählten sie statt der prachtvollen 'St. Paul’s Cathedral’ die kleinere und familiär wirkende 'Westminster Abbey' als Kirche aus. Auch die Gäste sollen nicht wie bisher in einer 'Rolls Royce'- Karawane, sondern in kleinen Minibussen zu den Standorten gebracht werden.

So sehr sich die Royalisten über die Traumhochzeit freuen, so sehr werden sie aber auch mit den Veränderungen im traditionellen Protokoll hadern. Doch für das Brautpaar steht an erster Stelle nicht verstaubt zu wirken. Und dazu gehört vielleicht auch ein Blumenkranz statt eines Diadems im Haar.

Fotos: Getty Images, dpa

— ANZEIGE —