Mick Jagger: Umgeben von den Liebsten

Mick Jagger
Mick Jagger © Cover Media

Mick Jagger (70) verabschiedete sich gestern von L'Wren Scott (†49), war dabei aber nicht allein.

- Anzeige -

Bestattung von L'Wren Scott

Der Rolling-Stones-Frontmann ('Satisfaction'), Freunde und Familie der verstorbenen Designerin versammelten sich laut des 'People'-Magazins im Hollywood Forever Funeral Home in Los Angeles, um Scott die letzte Ehre zu erweisen. Pastor Ed Bacon der All-Saints-Kirche in Pasadena, Kalifornien führte durch die Trauerfeier, doch auch Jagger und Scotts Bruder Randall Bambrough richteten sich mit ein paar Worten an die Gäste.

Der trauernde Künstler war nicht allein und von seinen Familienmitgliedern umgegeben. Mehrere seiner Kinder lasen aus der Bibel vor, darunter Jade (42), die den Psalm 139 vorlas, während Karis (43) ein Gedicht vortrug. Auch Jaggers andere Kinder Elizabeth (30), Georgia May (22), James (28) und Gabriel (16) waren anwesend. Die Enkelkinder des Rockers kamen ebenfalls in die Kirche: Mazie und Zak zollten Scott ihren Respekt und lasen Psalm 23 vor, während Nichte Hannah das 18. Sonett von William Shakespeare vortrug. Der Langzeit-Background-Sänger der Rolling Stones - Bernard Fowler (55) - sang während des Gottesdienstes 'Will the Circle Be Unbroken' und wurde dabei von Eurythmics-Star Dave Stewart (61, 'Sweet Dreams') an der Gitarre begleitet.

L'Wren Scott wurde am 17. März tot in ihrem New Yorker Apartment aufgefunden und ihr Selbstmord sorgte für einen Schockzustand in der Modewelt und in Hollywood - viele Stars erwiesen ihr die letzte Ehre. "Ich kämpfe immer noch damit, zu verstehen, wie meine Geliebte und beste Freundin ihr Leben auf solch tragische Weise beenden konnte", sagte der trauernde Mick Jagger in einer offiziellen Stellungnahme zu der Zeit. "Wir haben viele wundervolle Jahre zusammen verbracht und hatten ein tolles Leben für uns geschaffen. Ich werde sie niemals vergessen."

© Cover Media

— ANZEIGE —