Mick Jagger: Designs von L'Wren Scott erinnern ihn an seine verstorbene Freundin

Mick Jagger fühlt sich wohl in L'Wren Scotts Designs
Mick Jagger und L'Wren Scott © Cover Media

Mick Jagger (72) trägt noch immer die Designs seiner verstorbenen Freundin L'Wren Scott (†49).

- Anzeige -

Ein Andenken

Die Modeschöpferin beging am 17. März 2014 Selbstmord, während der Rocker ('Paint It Black') gerade mit den Rolling Stones in Australien auf Tour war. 13 Jahre lang waren die beiden ein Paar. In einem Interview mit dem 'Mirror' erklärte Mick, dass er noch immer Schwierigkeiten habe, über den Tod seiner Freundin hinwegzukommen. Indem er ihre Kleidungsstücke trägt, die sie für ihn designt hat, erinnert er sich ihrer: "Ich finde es emotional gesehen nicht schwierig ihre Klamotten zu tragen. Im Gegenteil, es ist sehr schön für mich. Ich habe eine große Auswahl und meine Garderobiere wird immer verrückt, weil ich alles davon mit auf Tour nehmen möchte. Am Ende des Tages suche ich einfach ein Stück raus und denke: 'Ah, das ist eines von L'Wren. Ich mag es.'"

Dennoch fällt es dem Musiker nach wie vor schwer, über L'Wren's Ableben zu sprechen. "Im Laufe der Zeit hat man dazu eine andere Einstellung. Aber das ist etwas, über das ich nicht sprechen will. Ich meine… ich trage noch immer ihre Sachen."

Mit dem Tod von Musiklegende David Bowie (†69, 'Space Oddity'), der im Januar 2016 an Krebs verstarb, verlor Mick einen weiteren guten Freund. Wie viele andere wusste auch er nicht, dass Bowie an der Krankheit litt und wünschte sich, dass er sich von seinem Freund richtig hätte verabschieden können. "Ich hörte sein Album ('Blackstar'), bevor er starb und kurz vor der Veröffentlichung. Ich dachte mir, dass ich mich unbedingt bei ihm melden muss, weil ich ihn lange nicht gesehen hatte. Aber dann starb er direkt danach. Ich war sehr traurig. Was er tat, muss herzzerreißend gewesen sein. Aber zu arbeiten und bis zum Ende so gute Arbeit zu leisten, ist sehr lobenswert", erklärte Mick Jagger.

Cover Media

— ANZEIGE —