Twittern

Michelle Williams brilliert als Monroe: 'My Week With Marilyn'

5 von 5 Punkten

13.04.12 14:40

In die Rolle einer DER Ikonen des 20. Jahrhunderts zu schlüpfen – das kann eigentlich nur schief gehen. Sollte man meinen. Michelle Williams ('Brokeback Mountain', 'My Blue Valentine') hat sich der Herausforderung dennoch gestellt, und das mit einem verblüffenden Ergebnis. Für 'My Week With Marilyn' hat sich die Schauspielerin in Marilyn Monroe verwandelt und sieht der Hollywood-Ikone nicht nur unglaublich ähnlich, sondern verkörpert diese auch mit einer solchen Sensibilität und Tiefgründigkeit, dass man sich von ihrer Darstellung einer der tragischsten Figuren Hollywoods nicht anders als mitreißen lassen kann.

Zwar wurde Michelle Williams für ihre von vielen mit großer Spannung erwarteten Rolle der Monroe völlig zu Recht für einen Oscar nominiert, musste sich dann aber dennoch Meryl Streeps 'Iron Lady' geschlagen geben. Keiner hatte es anders erwartet – doch Williams hätte die Auszeichnung ohne Frage auch verdient. Vor allem die eigenwillige, liebenswert-kindliche und durch ihre Medikamentensucht auch stets leicht sedierte Sprachmelodie der Kult-Blondine wird von Williams derart perfekt umgesetzt, dass man sich diesen Film, sofern möglich, unbedingt in der Originalfassung ansehen sollte.

Das Drama um die manisch-depressive Diva spielt Mitte der 1950er Jahre, als der Hollywood-Star nach England reist, um dort mit dem berühmten Charakterdarsteller Laurence Olivier (Kenneth Branagh, 'Harry Potter und die Kammer des Schreckens') die Liebeskomödie 'Der Prinz und die Tänzerin' zu drehen. Doch die anfängliche Euphorie aller Beteiligten am Set, die wunderschöne und charismatische Diva endlich kennenzulernen, weicht schnell großem Frust. Kaum ein Drehtag vergeht, ohne dass sie zu spät kommt, ständig ihren Text vergisst und stets unkonzentriert und neben der Spur zu sein scheint – sehr zum Ärger des leicht aufbrausenden Olivier. Natürlich darf Branagh dabei als selbstgefälliger Mime ganz großspurig auch wieder das ein oder andere Shakespeare-Zitat zum Besten geben.

Michelle Williams brilliert als Monroe: 'My Week With Marilyn'Michelle Williams brilliert als Monroe: 'My Week With Marilyn'

Die menschliche Tragödie der begehrtesten Frau ihrer Zeit


Schauspielkollegin Sybill Thorndike (wie immer wunderbar britisch: Judi Dench, 'Best Exotic Marigold Hotel') findet zwar tröstende, aufmunternde Worte für ihre berühmte Kollegin, der die eigenen Textunsicherheiten zunehmend unangenehm werden. Doch Verständnis findet Monroe vor allem beim dritten Regieassistenten Colin Clark, sympathisch gespielt von Eddie Redmayne ('Elizabeth'), zu dem sich die Schauspielerin schnell hingezogen fühlt. Mit dem Jüngling stiehlt sie sich immer häufiger vom Set davon, um wenigstens für ein paar Stunden so etwas wie Unbeschwertheit zu empfinden. Doch den Schatten ihres übermächtigen Ruhmes und die Vorurteile der Menschen, die in der sensiblen und klugen Frau lediglich ein dummes Blondchen sehen, kann sie nicht ohne weiteres abschütteln.

In ‚My Week With Marilyn’ stimmt einfach alles: Der melancholische und stets pointiert eingesetzte Soundtrack harmoniert wunderbar mit dem einfühlsamen Drehbuch nach dem gleichnamigen, autobiografisch geprägten Roman von Colin Clark. Im Zeitrahmen von lediglich einer Woche wird die menschliche Tragödie der begehrtesten Frau ihrer Zeit erzählt. Eine kleine Nebenrolle in dem Drama hat übrigens auch ‚Harry Potter’-Star Emma Watson, die als eifersüchtige Nebenbuhlerin Lucy mit ihrem tadelnden Kulleraugenblick allerdings immer wieder unweigerlich an ‚Hermine Granger’ erinnert.

In einer Szene wird die Monroe gefragt, wie es sei, die berühmteste Frau der Welt zu sein. Als Antwort gibt es zwar nur ein schüchternes Lächeln, aber nach Michelle Williams’ ergreifender Darbietung kann man sich die Antwort selbst geben: Wahrscheinlich die Hölle, wenn keiner die abgrundtiefe Traurigkeit zu erkennen vermag, die sich hinter den nach Liebe und Anerkennung suchenden, strahlenden Augen der glamourösen Fassade verbirgt. Der Rest ist Geschichte. Ein zutiefst bewegender Film mit einer grandiosen Hauptdarstellerin – ob mit oder ohne Oscar.

Von Norbert Dickten




Das interessiert bestimmt auch Sie
Mit Michelle alias Marilyn in der Badewanne

» Mit Michelle alias Marilyn in der Badewanne

Exklusiver Clip aus 'My Week with Marilyn'
Michelle Williams als Marilyn Monroe

» Michelle Williams als Marilyn Monroe

Wird Michelle Williams Legende Marilyn Monroe gerecht?
Fotos: Splash News, WENN Entertainment, GettyImages, dpa
TV und Kino: Was geht ab in TV und Kino? - © 2014 RTL interactive GmbH