Michelle Williams bricht ihr Schweigen über Heath Ledgers Tod

Michelle Williams bricht ihr Schweigen über Heath Ledgers Tod
© ABC/Splash News

"Mit ihm ist vieles andere gestorben"

Zum ersten Mal spricht Schauspielerin Michelle Williams über ihre Trauer und die schwierige Zeit nach dem Tod ihres damaligen Lebensgefährten Heath Ledger. Der Vater von Michelles Tochter Matilda (5) kam nach einer versehentlichen Medikamenten-Überdosis im Januar 2008 ums Leben.

- Anzeige -

„Ich sehe immer noch keinen Sinn darin. Mit ihm ist auch vieles andere gestorben“, erzählt die Schauspielerin mit Tränen gefüllten Augen in der US-Sendung ‚Nightline’. "Mir war damals, als könnte Heath plötzlich zur Tür reinspazieren oder hinter einem Busch hervorspringen. Es war ein Jahr von magischer Vorstellungskraft und ich bin in gewisser Weise traurig, dass ich mich davon immer weiter entferne.“

Michelle Williams bricht ihr Schweigen über Heath Ledgers Tod
© Scott Wintrow/Splash News

Im Buch von Joan Didion ‚The Year of Magical Thinking’ konnte die 30-Jährige Trost finden. „Eine Zeile aus dem Buch hat mich immens getröstet: 'Wenn du wirklich alles verloren hast, kannst du zumindest an Verlust reich werden.'“

Im Film ‚Blue Valentine’ ist die Schauspielerin mit Filmkollege Ryan Goseling zu sehen. Gerüchte über eine Beziehung haben die beiden dementiert. Sie seien nur gute Freunde.

(Fotos: Splashnews)

— ANZEIGE —