Michelle Rodriguez isst eine Maus - gekocht im Eigenurin

Michelle Rodriguez isst eine Maus - gekocht im Eigenurin.
Michelle Rodriguez muss nach dem "Genuss" der "Suppe" würgen. © Running Wild With Bear Grylls/Youtube [Screenshot]

Dschungelcamp ist nichts dagegen: Schauspielerin Michelle Rodriguez (37, 'Fast & Furious 7') durchquerte für die Survival-Show 'Running Wild With Bear Grylls' die Wüste von Nevada. Ein Programmpunkt: Was tun, wenn absolut kein Proviant mehr übrig ist? Survival-Experte Bear Grylls (41) schickte Rodriguez kurzerhand ins Gebüsch, wo sie sich in ihr Campinggeschirr erleichtern sollte. Da Eigenurin allein nicht satt macht, kümmerte sich Grylls unterdessen um die Fleischbeilage: Er erlegte eine Maus. Aus diesen Zutaten kochte er ein "leckeres" Süppchen.

- Anzeige -

"Schmeckt wie Hühnchen"

 

Grylls genehmigte sich den ersten Bissen von dem Nager. "Du bist ekelhaft, ich kann nicht glauben, dass du das tust!", entfuhr Rodriguez da. Natürlich blieb auch ihr die Spezialität nicht erspart. "Schmeckt wie Hühnchen", behauptete die Schauspielerin tapfer. Am tiefen Zug aus der Tasse war allerdings absolut nichts schönzureden, wie deutlich an ihrem Gesichtsausdruck zu erkennen war. "Irgendwie bin ich froh, dass es meine Pisse ist und nicht deine", befand Rodriguez trotzdem. Grylls konnte da nur beipflichten: Er habe schon öfter im Überlebenskampf seinen eigenen Urin trinken müssen, "aber ich habe endlich die Sache gefunden, die mich gebrochen hat: Maus, gekocht im Urin einer anderen Person - schlecht!"

spot on news

— ANZEIGE —