Michelle Obama lädt in einem Traum in Gold zum letzten Staatsdinner ein

Michelle Obama: Ein Traum in Gold
Michelle Obama © Cover Media, CoverMedia

Michelle Obama (52) schimmerte in einer Metallic-Robe.

Nur wenige Wochen vor dem Ende der Präsidentschaft von Barack Obama (55) luden der Politiker und seine Frau zu ihrem letzten Staatsdinner ein und empfingen dafür den italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi (41) und seine Frau Agnese Landini (39). Um die Gäste gebührend willkommen zu heißen, sorgte Starkoch Mario Batali (56) für das leibliche Wohl und Michelle erkor die italienische Designerin Donatella Versace (61) aus, um ihr Outfit zu kreieren.

Stilvoller Abgang


Das schimmernde Kleid in Roségold wurde von Atelier Versace eigens für die First Lady angefertigt. Der leicht asymmetrische Schulterausschnitt und die Raffungen in der Taille ließen die Metallic-Robe sowohl klassisch als auch modern wirken und Michelles Kurven perfekt zur Geltung kommen.

Modeschöpferin Donatella Versace zeigte sich begeistert von der Zusammenarbeit mit der Politiker-Gattin. "Ich fühle mich geehrt, die Möglichkeit zu haben, die First Lady der Vereinigten Staaten einzukleiden", ließ sie in einer Pressemitteilung verlauten. "Danke, Michelle, für alle die Dinge, die du für Amerika und den Rest der Welt getan hast, für die Frauen in den USA und den Rest der Welt", schwärmte die Designerin.


Neben den Obamas und dem italienischen Politiker zählten unter anderem Popstar Gwen Stefani (47, 'Rich Girl') und Modeschöpfer Giorgio Armani (82) zu den geladenen Gästen. Auch Designer Naeem Khan (58), der die First Lady in der Vergangenheit schon einkleiden konnte, war einer der Anwesenden. "Ich weiß nicht, wann Glamour jemals wieder zurück ins Weiße Haus kehren wird", kommentierte er gegenüber 'WWD' den bevorstehenden Auszug von Michelle Obama.

Cover Media