Michelle Hunziker: So verlief die Geburt

Erstes Baby-Interview
Michelle Hunziker: So verlief die Geburt © Splash News

"Die Kleine ist fix und fertig. Ich übrigens nicht"

Am 9. Oktober ist Michelle Hunziker zum zweiten Mal Mutter geworden. In Mailand brachte sie die kleine Sole (zu Deutsch: Sonne) zur Welt. Und Michelle wäre nicht Michelle, würde sie nicht die ganze Welt an ihrem großen Glück teilhaben lassen.

- Anzeige -

Nur zwei Tage nach der Geburt ihrer Tochter plauderte die hübsche Moderatorin deswegen jetzt schon via Skype über die Geburt. Per Videochat erzählte die 36-Jährige in ihrer eigenen Sendung im italienischen Fernsehen, dass Sole um 11:23 Uhr nach 21 Stunden Wehen geboren wurde.

Während Michelle in die Kamera strahlte, war von dem Wonneproppen aber weit und breit nichts zu sehen: „Ihr könnt die Kleine gerade nicht sehen, da sie nach 21 Stunden Wehen fix und fertig ist. Ich übrigens nicht“, lachte die 36-Jährige. Und das sah man auch. Frisch gestylt und munter, als wäre nie etwas gewesen, unterhielt sie die Zuschauer auf ihre charmant, fröhliche Art.

„Man hat mir gesagt, dass die zweite Geburt ein Spaziergang ist“, witzelte sie und verzog dabei schmunzelnd das Gesicht. Ganz so einfach war es dann wohl doch nicht. Wie ihr Verlobter, Mode-Erbe Tomaso Trussardi, bereits wenige Stunden nach der Geburt verkündete, kam die erste gemeinsame Tochter des Paares auf natürlichem Wege zur Welt.

Und auch der Name der Kleinen sorgte für ordentlich Gesprächsstoff in der Show. Denn nach Sole und ihrer ältesten Tochter Aurora (zu Deutsch: Sonnenaufgang) wollte der Moderator wissen, ob ihr nächstes Kind denn Sonnenuntergang (Tramunto) heißen wird. „Ja, auf jeden Fall“, so Michelle lachend.

Schön zu sehen, dass die beliebte Schweizerin die Geburt so gut überstanden hat und ihre Fans daran teilhaben lässt.

Bildquelle: Splash

— ANZEIGE —