Michelle Hunziker: "Manchmal bleibt das Liebesleben auf der Strecke"

Michelle Hunziker: "Manchmal bleibt das Liebesleben auf der Strecke"
Michelle Hunziker bleibt trotz vielfältiger Herausforderungen fröhlich © Evandro Inetti/ImageCollect

Eigentlich kann man nur darüber staunen, wie Michelle Hunziker ("Lole") ihr Leben organisiert: Die 39-Jährige hat mit Celeste (16 Monate) und Sole (3) zwei kleine Kinder, die "immer bei ihr sind", wie sie sagt. Und sie beginnt trotzdem gerade mit den Arbeiten zu ihrer neuen Sat.1-Show "Superkids". Allerdings hat auch ein Hunziker-Tag nur 24 Stunden. Ein paar Lebensbereiche müssen also leiden. Das hat die Moderatorin nun im Interview mit der Zeitschrift "Gala" zugegeben.

- Anzeige -

Die Kinder halten sie auf Trab

"Tomaso und ich wollten unbedingt zwei Kinder. Mir war im Vorfeld klar, dass man dann keine Zeit für sich hat. Der Job ist meine Freizeit", sagt Hunziker. Auch die Zweisamkeit bleibe da "manchmal einfach auf der Strecke". Bisweilen sei es dann ihr Gatte Tomaso Trussardi (32), der ein Machtwort sprechen muss: "'Basta, heute Abend gehen wir aus. Egal, ob du müde bist oder nicht.'"


Auch Stars "schlafen um acht auf der Couch ein"

Grund ist ein Phänomen, das viele Eltern kennen dürften: Kurz nach dem Aufstehen sieht die Welt anders aus als am Ende eines langen Tages. "Morgens hat man meistens Energie und nimmt sich ein schönes Candlelight-Dinner vor, und dann schläft man doch um acht Uhr auf der Couch ein", erklärt Hunziker der "Gala" mit einem Augenzwinkern.


Schlimm ist all das für die Fernseh-Frau aber nicht. "Uns reicht eine kleine Auszeit zu zweit, denn wir vermissen unsere Mädchen ziemlich schnell", sagt sie. "Wir lieben es, alle zusammen zu sein. Es ist anstrengend, aber es macht Spaß." Für diese Art Anstrengung verzichte sie sogar auf den krönenden Abschluss eines Abendessens: "Manchmal lassen wir sogar das Dessert ausfallen, um schnell nach Hause zu fahren."



spot on news

— ANZEIGE —