Michelle Hunziker kämpft gegen Gewalt

Michelle Hunziker kämpft gegen Gewalt
Moderatorin Michelle Hunziker kämpft mit einem Kurzfilm gegen häusliche Gewalt

Schutzlose Frauen werden zum Opfer

Ein schockierendes Bild: Michelle Hunziker mit geschwollener Unterlippe, Würgemal am Hals, blutender Nase und Prellungen und kleinen Verletzungen im ganzen Gesicht. Was ist denn nur mit der Moderatorin passiert? Aber keine Angst, die schlimmen Blessuren sind nur geschminkt. Hunziker spielt in dem 14-minütigen Kurzfilm ‚Amore neo‘ mit, der von Frauen handelt, die von ihren Ehemännern misshandelt werden. Damit möchte sie sich für Frauen engagieren, „die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind“, wie sie im Interview mit der ‚Bild‘ verriet.

- Anzeige -
PZ Hunziker Schock Video
PZ Hunziker Schock Video 00:01:53
00:00 | 00:01:53
Michelle Hunziker kämpft gegen Gewalt
© Mario Cartelli/Splash News

Oft hätten Frauen Angst oder schämten sich, wenn sie von ihren Ehemännern brutal angegriffen werden. „Und ihnen fehlt das Geld, sich einen Anwalt leisten zu können“, so Hunziker in dem Interview weiter. Mit dem Kurzfilm möchte sie helfen, Spenden zu sammeln. Das Geld soll den Opfern einen guten Anwalt und damit eine Trennung vom Täter finanzieren. Hut ab, dieses Engagement ist vorbildlich!

(Bildquelle: Stiftung 'Doppelte Verteidigung')

— ANZEIGE —