Michael Wendler will jetzt auch die USA erobern

Schaffen der Wendler und Anika den Durchbruch in den USA?
Der Wendler und seine Duettpartnerin Anika wollen in den USA Gas geben.

Er will nicht der neue Hasselhoff werden

Na, der traut sich was! In Deutschland landete Schlagersänger Michael Wendler zuletzt weniger mit seiner Musik, sondern mit einem bizarren Streitigkeiten, unter anderem um seinen Künstlernamen, in den Schlagzeilen. Doch damit soll Schluss sein. Der 41-Jährige will mit der englischen Version seines Hits 'Sie liebt den DJ' in den USA Gas geben. Dazu reiste er zusammen mit seiner Duett-Partnerin Anika extra nach Los Angeles. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten will er mit einem Auftritt im Fernsehen und einem Videodreh auf sich aufmerksam machen.

- Anzeige -

Wendler wittert in den USA ganz neue Chancen: "Hier kann ein Michael Wendler noch mal von vorne anfangen, ohne dass man vorher schon gleich einen Stempel hat und das ist super, weil sich die Leute dann auf auf das konzentrieren, was man kann", sagte der Sänger im Interview mit RTL.

Und damit seine Karriere in Übersee auch richtig ins Rollen kommt, legt Wendler gleich mit einem Fotoshooting am Venice Beach los. Trotz roter Badehose im Baywatch-Stil möchte der selbsternannte König des Schlager-Pop nicht der neue David Hasselhoff werden. "Ich verfüge über ganz viel Selbstironie. Mir macht es Spaß, mit den Klischees zu kokettieren und die versuchen wir hier jetzt auch bewusst zu erfüllen“, so Wendler.

Michael Wendler: Die Bude tobt
Schlager-Star Michael Wendler heizt beim Auftritt ein. © imago stock&people

Aber das hilft ihm bei seinem großen Auftritt im Fernsehen auch nicht weiter, denn da ist der Wurm drin: Viel zu spät kommen Wendler und Anika am TV-Studio an. Für die Maske ist keine Zeit mehr, stattdessen gibt's schnell im Stehen einen Schwung Puder ins Gesicht. Dann legt das Duo eine Show im gewohnten Stil hin: Kopfnicken, Hüftschwung, er wirft ihr lüsterne Blicke zu.

Gelungen oder nicht – zumindest die beiden sind nach der Show ganz aus dem Häuschen: „So was habe ich wirklich selber noch nie erleben dürfen. So viele hat es wahrscheinlich noch gar nicht gegeben, die diese Chance bekommen haben. Das ist der absolute Wahnsinn“, erzählt der Sänger.

Zumindest Michael Wendler ist sich sicher: mit seiner Reise in die USA hat er die ersten Weichen für eine internationale Karriere gestellt.

Bildquelle: RTL/Imago

— ANZEIGE —