Michael Patrick Kelly: Vom Teenie-Schwarm zum Mönch und wieder zurück

Michael Patrick Kelly: Paddy Kelly war einmal
Michael Patrick Kelly will wieder musikalisch durchstarten © dpa, Horst Ossinger

Gibt es ein Comeback der Kelly Family?

Die Kelly Family war eines der größten Phänomene der 90er Jahre. Mit langen Haaren und den langen Gewändern verkauften sie Millionen Platten und füllten Stadien in ganz Europa. Ganz besonders im Rampenlicht: Teenie-Schwarm Paddy Kelly. Doch das war einmal. Die Haare sind ab, die Klamotten eingemottet und auch sein Name ist neu. Als Michael Patrick Kelly will er nochmal durchstarten.

- Anzeige -

Lange Zeit war es still um den heute 37-Jährigen, denn am Rampenlicht ist er fast zerbrochen. “Ich habe viel durchgemacht im Leben“, sagt er im Interview mit RTL. “Ich bin in einem Campingwagen geboren und mit 20 lebte ich in einem Schloss. Das war kein normales Leben.“

Von Kindesbeinen an stand er mit seiner Familie auf der Bühne. In ihrer besten Zeit spielen sie 200 Konzerte pro Jahr, verkaufen 20 Millionen Tonträger. Doch was klingt wie ein Märchen, hat Spuren bei ihm hinterlassen. “Bei uns gab es dauernd Streit. Natürlich haben wir versucht, ein picobello Image zu verkaufen, eine heile Welt darzustellen.“

kelly family
Die Kelly Family bei einem ihrer zahlreichen Auftritte © dpa, Ferdinand Ostrop

Doch die Fassade bröckelte. Irgendwann wurde ihm einfach alles zu viel. Er fühlte sich leer, dachte sogar über Selbstmord nach und sorgte mit seinem Ausstieg 2003 schließlich für das Ende der Kelly Family. "Ich habe zu meinen Geschwistern gesagt: Leute, ich brauch jetzt Zeit für mich! Ich hab Wichtigeres als das. Ich möchte nicht dieses Hamsterrad des Showbusiness jahrelang so weiter machen.“

Weil er von diesem Leben eine Auszeit brauchte, kehrte er der Welt den Rücken und ging in ein französisches Kloster. Dort verbrachte er sechs Jahre und wurde zu Mönch Jean Paul Mary. “Die Auszeit war zwar sehr wichtig, aber ich habe am Ende meiner Klosterzeit gemerkt, dass sie ein Kapitel in meinem Leben, aber nicht meine Berufung war“, sagt er.

Als er das Kloster verlassen hatte, traf er seine Jugendliebe wieder. Nur drei Jahre später gab er der belgischen Journalistin Joelle Verreit das Ja-Wort. Und auch beruflich ging es wieder bergauf. Sein neues Album heißt ‘Human‘ – ein Titel, der sein Leben sehr gut beschreibt. “Ich glaube, es repräsentiert meine Vergangenheit und zeigt aber vor allem, wer ich heute bin und was Menschlichkeit für mich bedeutet.“

Sogar ein Comeback der Kelly Family schließt Paddy nicht komplett aus. “Wir sind nach wie vor befreundet, mehr privat als beruflich. Die Zeiten sind vorbei, aber wer weiß, was die Zukunft bringt.“

— ANZEIGE —