Michael Mendl erinnert sich an Maja Maranow

Michael Mendl erinnert sich an Maja Maranow
Michael Mendl © Cover Media

Michael Mendl (71) trägt die besten Gedanken an Maja Maranow (†54) im Herzen.

- Anzeige -

Deutsche Schauspieler-Elite

Am 4. Januar schockierte ganz Deutschland eine Nachricht: Die beliebte Schauspielerin ('Ein starkes Team') ist an Brustkrebs verstorben. Von der Krankheit hatten nur ihr Nahestehende gewusst, mit der Öffentlichkeit wollte der TV-Liebling seinen Kampf nicht teilen.  

Mit Mendl stand Maranow vor 20 Jahren für 'Der Schattenmann' vor der Kamera, seitdem hatte sich eine enge Freundschaft entwickelt, die nun ein schmerzliches Ende fand. "Sie hat ihr Privatleben abgeschottet, aber wir haben immer den Kontakt gehalten, Geburtstage gefeiert", erinnerte sich Mendl laut 'bz-berlin.de' an seine Freundin.

Die beiden verband eine besondere Geschichte, die der Schauspieler jetzt erzählte: "Früher schneiderte ich mir Ledermützen, die an freche Berliner Zeitungsjungen erinnerten. [...] Maja begrüßte mich immer mit 'Hallo Mützenmacher'." Zwar habe sich Maranow gewünscht, auch so eine Mütze geschenkt zu bekommen, doch Mendl kam der Bitte leider nie nach. "Ich stehe bis heute in Majas Schuld", schloss der Altmeister das Gespräch.

TV-Star Florian Martens (57) kannte Maja Maranow ebenfalls sehr gut, die beiden waren in den 90er-Jahren sogar ein Paar. Seit 1994 standen sie gemeinsam für 'Ein starkes Team' vor der Kamera, der Tod seiner Partnerin hinterließ eine nicht zu füllende Lücke. "Die Nachricht ihres Todes war ein Schock", gestand der Berliner im Gespräch mit 'stern'.

Der letzte Fall der beiden wurde am 9. Januar im ZDF ausgestrahlt und holte Rekordzuschauerzahlen: 8,18 Millionen Menschen sahen 'Geplatzte Träume'. "Ich kann darüber nicht in Jubel ausbrechen, da ich weiß, welchem Umstand wir diesen Rekord zu verdanken haben. Nehmen wir es als Majas Abschiedsgruß", schloss Martens.

Cover Media

— ANZEIGE —