Michael Jackson: 'Xscape' wird Geschichte schreiben

Michael Jackson
Michael Jackson © Cover Media

Ob Michael Jackson (†50) zufrieden gewesen wäre mit 'Xscape'?

- Anzeige -

Sagt der Produzent

Wenn man Epic-Records-Mitarbeiter Aaron Reid glaubt, auf jeden Fall: "Dieses Album zu machen, war ein unglaublicher Prozess. Damit ist es mir möglich, sein Vermächtnis fortzusetzen, sogar dazu beizutragen. Das Album ist einzigartig", schwärmte der Produzent gegenüber der 'New York Post'.

Fans, die sich Sorgen darum machen, dass die neue Platte nicht nach ihrem Idol klingen könnte, irren sich. Denn wo Michael Jackson draufsteht, ist angeblich auch Michael Jackson drin: "MJ vertraute niemandem seine Musik an und hörte irgendwann auf, seine Songs fertigzustellen", erinnerte sich Reid an die Monate vor Jacksons tragischem Tod im Juni 2009. "Er hatte ganz schön viel Material, er hatte Hooks, er hatte Strophen … Wir haben alles zusammengestellt."

Das Projekt wurde von Aarons Vater, dem Kult-Produzenten und Epic-Chef L.A. Reid überwacht, der Zugang zu Jacksons Songsammlungen hatte. Der Starmacher sagte vor einigen Monaten: "Die moderne Musik würde ganz anders klingen, hätte es nicht den wegweisenden Einfluss gegeben, den Michael Jackson ermöglichte."

'Xscape' kommt am 13. Mai in die Läden, die Pop-Giganten Justin Timberlake (33, 'My Love') und Mary J. Blige (43, 'Mr. Wrong') sind neben dem King of Pop zu hören. Die erste Single 'Love Never Felt So Good' erscheint heute.

Cover Media

— ANZEIGE —