Michael Jackson: Deutscher bekommt Zuschlag für seine 'Beat It'-Jacke

Michael Jackson: 'Beat It'-Jacke geht an einen Deutschen
Michael Jackson © Cover Media, CoverMedia

Für den guten Zweck

Eine der Kult-Jacken von Michael Jackson (†50) wurde verkauft.

Der Musiker feierte mit dem Hit 'Beat It' einen seiner größten Erfolge. Nicht nur musikalisch setzte er mit dem Klassiker Maßstäbe, sondern auch modisch, denn die rote Lederjacke mit den silbernen Aufsetzern an den Schultern wurde legendär und für den Sänger zu einem echten Markenzeichen. In seinem Kleiderschrank hing allerdings nicht nur ein Exemplar dieses Modestücks, sondern gleich mehrere. Ein Duplikat wurde nun verkauft - an einen Unternehmer aus der Stadt Norderstedt in Schleswig-Holstein.

Thomas Nordmeier (36) ist der Geschäftsführer der Firma 'Nordisch Vodka' und hat die Jacke in einem Rahmen inklusive eines Originalautogramms von einem Kunstsammler aus Süddeutschland erworben. Echt sei aber alles, wie er gegenüber der 'Bild' verriet: "Ich habe eine sechsstellige Summe bezahlt, dazu gab's zwei Echtheitszertifikate aus einem bekannten Auktionshaus in San Francisco. Natürlich gibt es auch eine Expertise. Diese rote Jacke kommt aus dem Privatbesitz von Jacko und gehört mit zum 'Beat It'-Fundus. Michael Jackson hatte in L.A. die Jacke einem Ladenbesitzer aus Freundschaft geschenkt. Bei ihm ließ Jacko viele Jacken anfertigen. Nach Jackos Tod verkaufte der Jackenmacher das Modell ans Auktionshaus."

Thomas Nordmeier will den Glasrahmen mitsamt den wertvollen Inhalten aber keinesfalls behalten, sondern ihn weiter versteigern, um dem Erlös einem guten Zweck zukommen zu lassen: "Ich möchte die Jacke zugunsten der Kinder-Krebs-Hilfe verkaufen. Das Mindestangebot liegt bei 50.000 Euro." Michael Jackson hätte das sicherlich gut geheißen.

Cover Media

— ANZEIGE —