Michael Douglas wird künstlich ernährt

Michael Douglas wird künstlich ernährt
© splashnews.com

Er ist nur noch ein Schatten seiner selbst

Seit Monaten kämpft Hollywoodstar Michael Douglas gegen den Kehlkopfkrebs, ist von Strahlen- und Chemotherapie schwer gezeichnet. Acht Wochen lang dauerten die Behandlungen, seit Anfang Oktober sind die Therapien beendet. Ob sie anschlagen muss man nun abwarten. „Ein Großteil meiner Energie ist hin und die Schmerzen in meinem Mund sind ziemlich heftig“, sagte er in einem Interview mit dem britischen 'Hello-Magazine'.

- Anzeige -

Der 'Wallstreet'-Star versucht sein Leben trotz allem so normal wie irgend möglich weiterzuleben. Jeden Tag holt er Töchterchen Carys (7) von der Schule ab und jeden Tag sieht man ihm mehr an, wie sehr die Krankheit ihn in die Knie zwingt. In den letzten Wochen hat er fast 20 Kilo abgenommen, seit einiger Zeit wird Douglas teilweise künstlich ernährt. "Schlucken, sprechen oder feste Nahrung zu mir zu nehmen, fällt mir manchmal sehr schwer." Außerdem kann er durch die Therapien nicht mehr schmecken, die Mundschleimhaut wurde schwer geschädigt.

Michael Douglas wird künstlich ernährt
© Jackson Lee / Splash News

Doch Michael Douglas kämpft, und er hat nicht vor aufzugeben. „Ich war eigentlich immer ein positiver Mensch und werde es diesem Krebsding schon zeigen."

Ehefrau Catherine Zeta-Jones sei in dieser schweren Zeit seine beste Freundin. "Die Liebe und Unterstützung meiner Familie und Freunde tun mir extrem gut."

Fotos:Splash

— ANZEIGE —