Michael Douglas: Wie schlecht geht es ihm wirklich?

Michael Douglas nicht bei den Oscars dabei
Michael Douglas: Wie schlecht geht es ihm wirklich? © Splash News

Schauspieler gibt Rätsel auf

Hollywood steht mal wieder ganz im Zeichen der Oscars! Bei der Verleihung der begehrten Trophäe am 24. Februar kommen alle Schauspieler, die in der Filmindustrie Rang und Namen haben. Nur einer glänzt durch Abwesenheit.

- Anzeige -

Michael Douglas, der eigentlich selbst einen Oscar überreichen sollte, hat seine Teilnahme an der Awards-Show überraschend abgesagt. Der 68-Jährige sei zu erschöpft, heißt es.

Leidet der Schauspieler immer noch an den Folgen seiner Krebserkrankung? Oder kriselt die Ehe mit seiner 25 Jahre jüngeren Frau Catherine Zeta-Jones? Immer wieder geistern böse Trennungsgerüchte durch die Presse.

"Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten, warum es in der Beziehung kriselt. Ein Grund könnten ihre Depressionen sein, ein anderer seine Krebserkrankung", so Society-Experte Rob Shuter. "Darüber hinaus haben sie einen Sohn der wegen Drogenhandel im Knast sitzt. Das ist ein enormer Druck für ihre Beziehung." Eine Trennung wurde vom Management der beiden mittlerweile dementiert.

Es ist schwer vorstellbar, dass der Hollywood-Star freiwillig auf so ein wichtiges Event verzichtet. Denn bei den Oscars einen Preis zu überreichen, gilt als große Ehre. Es muss also einen triftigen Grund geben, warum Douglas nicht kommen wird. Nur eines steht fest: Catherine Zeta-Jones muss sich ganz alleine den bohrenden Fragen der Reporter stellen - ohne ihren Mann.

Bildquelle: Splashnews

— ANZEIGE —