Michael Caine: Meine Frau hat mich gerettet

Michael Caine: Meine Frau hat mich gerettet
Michael Caine und Shakira © Cover Media

Michael Caine (82) ist sich sicher: Er hätte sich zu Tode getrunken, hätte seine Frau ihn nicht aus seiner Alkoholsucht befreit.

- Anzeige -

Kampf gegen den Alkohol

Seit 1973 ist der Hollywoodstar nun schon mit seiner Frau Shakira verheiratet. Noch immer ist das Paar wie frisch verliebt, doch auch die beiden mussten schon düstere Zeiten durchstehen. Michael Caine verfiel nämlich dem Alkohol, nachdem er sich von seiner ersten Frau Patricia Haines 1962 scheiden ließ.

"Ohne [Shakira] wäre ich schon lange tot", gestand die Hollywoodlegende nun ganz offen im Interview mit dem Magazin 'Radio Times'. "Ich hätte mich wahrscheinlich zu Tode getrunken. Ich war ein ziemlicher Säufer, als ich jünger war. Ich trank eine Flasche Wodka am Tag und rauchte mehrere Schachteln [Zigaretten]."

Ein Glück, dass Shakira ihrem Liebsten zur Seite stand. Sie unterstütze ihn aber nicht nur in emotionaler Hinsicht, sondern auch bei seiner Karriere. "Sie schmeißt das ganze Geschäftliche in meinem Leben. Sie ist meine rechte Hand, meine Vertraute", schwärmte Michael Caine weiter von seiner Frau. "Ich erzähle ihr alles. Ich war schon berühmt, als ich sie kennenlernte, aber ich hätte es ohne sie nie so weit gebracht. Sie ist die wichtigste Person in meinem Leben."

So unterstützte Shakira sicher auch seine Rolle in 'Ewige Jugend'. Der Film kam im November in die Kinos und brachte Michael Caine in den vergangenen Wochen gleich mehrere Awards, darunter den European Film Award und den Detroit Film Critic Society Award, ein.

Cover Media

— ANZEIGE —