Michael Bublé: Betrunken bin ich sehr nett

Michael Bublé
Michael Bublé © Cover Media

Michael Bublé (38) wird nicht gemein, wenn er zu tief ins Glas geschaut hat.

- Anzeige -

Ich gebe dir dann alles!

Der Sänger ('Haven't Met You Yet') findet, dass dies ein guter Charakterzug ist: "Ich bin da wie mein Vater - ich gebe dir dann alles, umarme dich und bringe dich zum Auto - betrunken bin ich sehr nett", lachte der Kanadier im Gespräch mit der britischen 'Cosmopolitan'. "Das macht mich froh, denn ein Freund sagte mir, dass die Worte, die ein Betrunkener sagt, die Worte sind, die ein nüchterner Mann gerne sagen würde. Leute, die sich wie Idioten benehmen, wenn sie betrunken sind, sind wahrscheinlich auch ohne Alkohol Idioten."

Der Musiker ist mit der Schauspielerin Luisana Lopilato (26, 'Rebelde Way') verheiratet - seit vergangenem August sind sie stolze Eltern des kleinen Noah. Dank der Argentinierin lebt Michael Bublé nun gesünder. Auf die Frage, ob sie ihn gerettet habe, antwortete er ohne zu zögern: "Aber sicher. Sie achtet auf ihre Gesundheit und ich übertreibe immer - bei allem, was ich mache. Ich mache es für zwei Tage - bis mir schlecht wird. Aber sie hat so viel Selbstdisziplin! Wenn man von so jemanden umgeben ist, dann fällt man in ein Muster und man isst besser, lebt gesünder, trinkt weniger, raucht weniger. Es war normal für mich, dass ich jeden Abend Party gemacht habe. Es war nett, dass da jemand kam und mir sagte, dass es auch anders geht."

Bublé war drei Jahre mit der Schauspielerin Emily Blunt (30, 'Der Teufel trägt Prada') zusammen, hat aber keinen Kontakt mehr zu ihr, da er es "komisch" findet, wenn man weiter in Verbindung bleibt. Der Star mag jetzt zwar ein Frauenschwarm sein, aber das war nicht immer so. So erinnert er sich an seinen ersten Kuss: "Ihr Name lautete ernsthaft Jennifer Kiss und ich war 16 und sie war meine beste Freundin. Sie wusste nicht, dass ich total verknallt in sie war. Sie sah mich eher als einen Bruder und als ich ihr gestand, dass ich noch nie jemanden geküsst hätte, sagte sie mir, dass sie es mir beibringt. Ich fand es wunderbar, aber dann sagte sie, dass es sich so anfühle, als würde sie ihren Bruder küssen und mir wurde ganz schwer ums Herz", seufzte Michael Bublé.

© Cover Media

— ANZEIGE —