Michael B. Jordan hat zu viele Muskeln

Michael B. Jordan hat zu viele Muskeln
Michael B. Jordan © Cover Media

Für Michael B. Jordan (28) war es hart, so viel Muskelmasse mit sich rumtragen zu müssen.

- Anzeige -

Ganz schön anstrengend

Der Schauspieler ('Fantastic Four') musste sich für seinen neuen Film 'Creed – Rocky's Legacy' fast elf Kilo Muskeln antrainieren, um als Boxer Adonis Johnson zu überzeugen. Schließlich wird er in dem Boxdrama von keinem Geringeren als Rocky Balboa höchstpersönlich trainiert. Sylvester Stallone (69, 'The Expendables'), der die fiktive Boxlegende zum bereits siebten Mal verkörperte, wurde für seine Rolle unlängst mit einer Oscarnominierung als bester Nebendarsteller belohnt.

Für Michael waren die Dreharbeiten und vor allem die Vorbereitung darauf kein Zuckerschlecken. Schließlich musste er körperlich so fit sein wie noch nie. Vor allem der Alltag gestaltete sich für den Jungstar deshalb schwierig.

"In dieser Form herumzulaufen ist wirklich schwer", seufzte er gegenüber dem britischen Magazin 'Heat'. "Das ist wohl eine der härtesten Sachen, die ich tun musste. Ich ernährte mich gesund – keine Limo, kein Junk-Food. Man hat seinen Cheat-Day, an dem man essen kann, was immer man will, aber am nächsten Tag spürt man das und das zeigt einem, dass man es nicht wirklich will."

Neben der Ernährungsumstellung musste Michael natürlich auch lernen zu boxen – schließlich gibt es im Film einige Kampfszenen. Dafür gab der Darsteller alles. Sein Co-Star Sylvester zeigte ein Video, auf dem Michael während der Dreharbeiten offensichtlich k. o. geschlagen wurde.

"Ich hatte einen Trainer, der die ersten anderthalb Wochen wie wild auf meine Hand einschlug, bis ich mich daran gewöhnt hatte", erklärte der Amerikaner. "Während der Vorproduktion habe ich als echter Kämpfer trainiert. Im Film muss man übertreiben oder die Bewegungen andeuten, in einer Zeitlupeneinstellung oder so etwas. Man begibt sich dann in einen Filmboxenmodus."

Trotzdem: Ganz ohne Blessuren kam der Schauspieler nicht davon. Selbst jetzt hat er mit den Nachwirkungen noch zu kämpfen – Monate nach dem Ende der Dreharbeiten. "Meine Halsverletzung ist ernst", gestand er. "Selbst als ich nur so tat, war das Schleudertrauma manchmal enorm", so Michael B. Jordan.

Cover Media

— ANZEIGE —