Micaela Schäfer zahlt ihre Po-OPs nicht selbst

Micaela Schäfer zahlt ihre Po-OPs nicht selbst
Micaela Schäfer © Cover Media

Micaela Schäfer (32) verriet, dass sie ihre Operationen nicht selbst finanzieren muss.

- Anzeige -

"Ich bin ein Geizhals"

Das wohl berühmteste Nacktmodel Deutschlands, das mittlerweile auch im Ausland mit seinen Auftritten für Wirbel sorgt, macht kein Geheimnis daraus, sich schon mehrfach für die Schönheit unters Messer gelegt zu haben. Und auch 2016 stehen wieder Eingriffe an. "Natürlich! Was wäre denn ein Jahr von Micaela Schäfer ohne Schönheits-OPs?", antwortete sie auf Nachfrage von 'TIKonline.de' und verriet auch gleich, was ansteht: Ihr Hintern soll noch optimiert werden. In den habe sie zwar schon "ganz viel Eigenfett" und Geld reingesteckt, doch ganz zufrieden scheint sie noch immer nicht. Wird das auf Dauer nicht etwas teuer, fragt man sich da, doch Micaela bezahlt den Beauty-Doc nicht selbst! "Zum Glück muss ich nichts bezahlen, ich habe da ganz tolle Sponsoren, ganz tolle Kliniken, die mir das zur Verfügung stellen", freute sie sich. Sie selbst sei nämlich ein kleiner Geizhals, gestand sie weiter und gab offen zu: "Ich weiß nicht, ob ich so viel Geld ausgegeben hätte für die OPs."

Ihren Körper zeigte Micaela 2012 nur zu gerne im Dschungelcamp. Momentan läuft bei RTL die mittlerweile zehnte Staffel und natürlich guckt auch die Ex-Bewohnerin fleißig zu. Ihre Favoritin ist bisher Helena Fürst (41), "weil ich sie sehr authentisch finde und sie sich traut, ihre Meinung zu sagen", so Micaela im Gespräch mit 'FOCUS Online'. Und was hält sie von Sophia Wollersheim (28), die ja auch vor allem mit ihrem Körper für Aufmerksamkeit sorgt? Die sei "eine ganz Liebe", nur ihr Alkoholgespräch mit Jenny Elvers (43) sei "ein bisschen unglücklich" verlaufen. "Sophia sollte einfach die Brüste zeigen und nicht Psychologin spielen", befand Dschungelexpertin Micalea Schäfer.

Cover Media

— ANZEIGE —