Micaela Schäfer: Sie kämpft gegen das Brüste-Defizit

Micaela Schäfer: Sie kämpft gegen das Brüste-Defizit
Nackt ist normal für Micaela Schäfer © ddp images

Auf selbstloser Mission: Nacktschnecke Micaela Schäfer (31, "Lieber nackt als gar keine Masche") nimmt am Sommer-"Dschungelcamp" nicht nur teil, um ins nächste echte "Dschungelcamp" 2016 einziehen zu können. Sie macht es auch, damit die Zuschauer mehr zu gucken haben: "Mir hat in den letzten Jahren die Erotik ein bisschen gefehlt", begründet sie ihre Entscheidung. "Es gab kaum Mädels, die Brüste gezeigt haben. Ich war voll enttäuscht." Und weil sie eben findet, dass das einfach dazugehört, tritt sie zusammen mit ihren 26 Kollegen ab 31. Juli in "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!" an.

- Anzeige -

"Die Erotik hat gefehlt"

Dass das Erotikmodel ernst macht, hat sie bereits bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Januar 2012 gezeigt. Auch damals setzte sie lieber auf nackte Tatsachen als auf Kleidungsstücke. Apropos: Warum sie sich tatsächlich nochmal den Strapazen und Speisen im Dschungel aussetzen will, erklärt Schäfer im Interview mit RTL so: "Ich glaub, das vergleicht man mit Kinderkriegen, ja!? Also wenn man ein Kind gerade rausbekommt, sagt man sich auch: 'Oh mein Gott, nie wieder!' Und irgendwie, kriegt man ja noch eins und noch eins. Man vergisst schlimme Dinge, glaube ich, relativ schnell."

 

Und was macht die Brüste-Konkurrenz?

 

Ebenfalls mit von der Partie ist eine, die auch nicht mit ihren Reizen geizt: Tanja Tischewitsch (25), bekannt aus der jüngsten "Dschungelcamp"-Staffel. Der "Bacon"-Star mit Hang zum Flirt, freut sich aber vor allem darauf, Dr. Bob (65) und Moderator Daniel Hartwich (36), der mit den "schönen Augen", wiederzusehen. Auch bei ihr scheinen die Erinnerungen an die Ekel-Prüfungen verblasst: "Ich fand das eigentlich ganz schön, dass man nichts mitgekriegt hat und die Challenges haben auch total viel Spaß gemacht", sagte sie RTL.

Für Nippel-Alarm könnte in der Sommer-Show aber außerdem Ex-"Topmodel"-Kandidatin Sara Kulka (24) sorgen. Ob sie sich ebenfalls der Brüste-Mission anschließt, ist allerdings ungewiss, denn vorab denkt sie eher an "mehr Action". Im "Dschungelcamp 2015" hätte sie ihrer Meinung nach "mehr Gas geben können und mehr Action machen sollen", denn sie ist sich sicher: "Die Leute wollen Action haben, die wollen nicht irgendwelche Trauerklöße dasitzen sehen."

spot on news

— ANZEIGE —