Micaela Schäfer: Deshalb will sie keine Pornos drehen

Micaela Schäfer hat keine Lust auf Gewöhnliches
Micaela Schäfer © Cover Media

Micaela Schäfer (32) würde sich als Pornofilmdarstellerin nicht originell genug fühlen.

- Anzeige -

Porno? Nein danke!

"Das möchte ich einfach nicht", erteilte das Erotikmodel der Porno-Branche eine Abfuhr: Micaela will keine Pornos drehen und das aus gutem Grund - sie sieht schlichtweg keine Not darin. "Ich möchte immer gern Sachen machen, die neu sind, wo die Leute drüber reden und wenn ich jetzt einen Porno drehe, wäre das der 100.000. Porno. Würde mich persönlich nicht reizen", verdeutlichte sie gegenüber 'TIKonline.de'.

Schade eigentlich, werden sich vielleicht viele Fans der Brünetten denken - immerhin ist Micaela Schäfer für ihre heißen Kurven beliebt, die sie so gerne zeigt. Vor Kurzem erst überraschte sie mit neuem Körper-Schmuck: Das Nacktmodel ließ sich seine Brustwarzen in Form von Herzen tätowieren. Am 21. März machte sich Tätowiererin Sara vom Studio 'Classic Tattoo Berlin' ans Werk und verschönerte die Brüste ihrer Kundin. Die hatte zwar sichtlich Schmerzen während der Prozedur, war danach aber auch umso stolzer. Auf Facebook schrieb Micaela Schäfer ihren rund 445.200 Fans:

"Tattoo Alarm! Wie findet ihr meine neuen Tattoos? Ich bin damit die erste deutsche Prominente mit Nippel-Tattoos!" und verlinkte ein unzensiertes Video vom Stichtag.

Cover Media

— ANZEIGE —