Mia Farrow ist nach dem Selbstmord ihres Sohnes Thaddeus "am Boden zerstört"

Nach Selbstmord ihres Sohnes: Mia Farrow ist "am Boden zerstört"
Der Sohn von Schauspielerin Mia Farrow hat Selbstmord begangen. © AFP/Getty Images, TIM SLOAN, ts/dec

Mia Farrow veröffentlicht emotionales Statement

Mia Farrow (71) meldete sich nach dem Selbstmord ihres Adoptivsohnes mit einem bewegenden Statement zu Wort. Am Mittwoch [21. September] wurde bekannt, dass Thaddeus Farrow (†27), der nach einer Polio-Erkrankung von der Hüfte abwärts gelähmt war, verstorben ist. Wenige Stunden später folgten Berichte, er habe sich selbst mit einem Schuss in den Oberkörper getötet.

- Anzeige -

Für seine Adoptivmutter ein Schock! Die Schauspielerin ('Rosemaries Baby'), die Thaddeus 1994 als Zehnjährigen bei sich aufnahm, äußerte sich nun auf Twitter zu ihrer Trauer. "Wir sind nach dem Verlust von Thaddeus, unserem geliebten Sohn und Bruder, am Boden zerstört", schrieb sie. "Er war ein wundervoller, mutiger Mensch, der viel Not in seinem kurzen Leben überkam. Wir vermissen ihn."

Weiter bedankte sich Mia für die zahlreichen Beileidsbekundungen und rief ihre Follower dazu auf, sich bei Selbstmordgedanken professionelle Hilfe zu holen.​

Nicht zum ersten Mal muss Mia Farrow, Mutter von insgesamt vier leiblichen und zehn adoptierten Kindern, den Tod eines ihrer Kinder betrauern. Ihre Adoptivtochter Tam verstarb 2000 im Alter von 19 Jahren nach langer Krankheit an Herzversagen, 2008 starb mit Lark Previn eine weitere Adoptivtochter mit 35 Jahren, eine Ursache für ihren Tod wurde nie öffentlich gemacht.

Wenn Sie selbst depressiv sind oder Selbstmordgedanken haben, können Sie jederzeit die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de) unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen, um sich von Beratern helfen zu lassen, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen zeigen können.

Cover Media

— ANZEIGE —