Mia Farrow ist jetzt zwölffache Oma: Dylan Farrow beschert ihr Enkelin Evangeline

Mia Farrow: Zum zwölften Mal Oma
Dylan Farrow und Mia Farrow © Cover Media, CoverMedia

Ein weiteres Enkelkind

Mia Farrow (71) feiert schon wieder Familiennachwuchs.

- Anzeige -

Die Großfamilie der Schauspielerin ('Rosemaries Baby') wächst und wächst und wächst. Erst im Juni wurde ihr Sohn Matthew Vater eines kleinen Mädchens, am Montag [5. September] kam nun Evangeline zur Welt. Die ist die Tochter von Mias Adoptivtochter Dylan Farrow (30). 
Nur drei Stunden nach der Geburt postete die stolze Oma ein Foto des schlafenden Babys und schwärmte von ihrer "kleinen, schönen Enkelin".

Mia Farrow nahm Dylan 1985 bei sich auf, als diese gerade mal zwei Monate alt war. In die Schlagzeilen geriet sie, als sie 2014 ihrem Adoptivvater Woody Allen (80, 'Der Stadtneurotiker') sexuellen Missbrauch in ihrer Kindheit vorwarf. Bis heute leugnet der Filmemacher die Vorwürfe, auch angeklagt wurde er deshalb nicht.

Dass Hollywoodstars nach wie vor mit Woody Allen arbeiten, ärgert Dylan. "Das bringt mein Blut zum Kochen, ganz ehrlich", gestand sie der 'New York Daily News' im April.

Für seinen aktuellen Film 'Café Society' standen unter anderem Kristen Stewart (26) und Jesse Eisenberg (32) vor der Kamera. Kristen verteidigte ihre Zusammenarbeit mit der Regie-Legende. Sie habe lange mit ihrem Co-Star Jesse darüber diskutiert, ob sie in dem Film mitspielen sollten. "Ich fragte ihn: 'Was denkst du? Wir kennen keinen der Menschen, die involviert sind. Ich kann Situationen persönlich nehmen, was sehr falsch wäre'", erklärte sie dem 'Hollywood Reporter'. "Letztendlich haben Jesse und ich darüber geredet. Wenn wir für die ganze Schei*e verfolgt würden, die über uns gesagt wird, die nicht wahr ist, wäre unser Leben vorbei. Die Erfahrung, den Film zu drehen, war so abseits davon, es war ergiebig für uns, einfach weiterzumachen."

Cover Media

— ANZEIGE —