Mesut Özil: Mandy Capristo hat keine Schuld am Familien-Streit

Mesut Özil wehrt Vorwürfe gegen Mandy Capristo ab
Mesut Özil auf dem 'Laureus Medien Award' in Berlin

Mesut Özil verteidigt Mandy Capristo: "Sie hat keine Schuld"

Die Differenzen zwischen Fußball-Star Mesut Özil und seinem Vater scheinen sich zu verhärten. Nachdem Mustafa Özil zuletzt Mandy Capristo für das zerrüttete Vater/Sohn-Verhältnis verantwortlich gemacht hatte, äußerte sich nun Mesut zu den Vorwürfen gegen seine Ex-Freundin.

- Anzeige -

"Mandy trifft an dem Bruch mit meinem Vater keine Schuld. Sie hat damit nullkommanull zu tun", wird der 26-Jährige von 'Bild' zitiert. Damit stellt sich Mesut ganz klar schützend vor seine ehemalige Lebenspartnerin und widerspricht gleichzeitig seinem Vater.

Wie sehr leidet Mesut unter dem Familien-Zoff?

Dass Mesut unter der schwierigen Situation zu leiden scheint, fällt auch Außenstehenden auf. Beim 'Laureus Medien Award' in Berlin machte er auf Moderatorin Christina Ringer einen eher unglücklichen Eindruck: "Er hatte fast die ganze Veranstaltung über nur einen Gesichtsausdruck: nachdenklich, in sich gekehrt und sehr konzentriert", erklärte Ringer einem RTL-Reporter.

Dabei hatte der Fußball-Profi allen Grund zu Freude. An diesem Abend wurde er mit dem Ehrenpreis für sein soziales Engagement ausgezeichnet. Man kann nur hoffen, dass Mesut neben dem beruflichen Erfolg auch bald das private Glück wiederfindet.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —