Mesut Özil: Kleine Sünden sind erlaubt

Mesut Özil
Mesut Özil © Cover Media

Mesut Özil (25) gestattet sich selbst auch mal kleine Leckereien.

- Anzeige -

Döner muss sein

Der Sportler, der seit September 2013 beim FC Arsenal unter Vertrag ist, kickt momentan bei der Weltmeisterschaft in Brasilien im deutschen Team unter der Leitung von Jogi Löw (54). Dafür musste der Mittelfeldspieler natürlich hart trainieren - und gesund essen. "Anders geht es nicht mehr", gab der in Gelsenkirchen geborene Sportsmann im Interview mit der 'Badischen Zeitung' zu bedenken. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel: "Aber ich gönne mir schon noch was. Im Urlaub und in der Freizeit trinke ich nicht nur Wasser und esse Salat oder Gemüse. Ab und zu greife ich dann auch mal nach einer Cola oder einem Döner Kebab." Und eine "Kante" wolle er trotz seines harten Fitness-Programms sowieso nicht werden. "Dann wäre ich unbeweglich", lautete sein Kommentar zu einem Muskelprotz-Body. Doch bei all dem Training und den schweißtreibenden Wettkämpfen dürfe man als Sportler vor allem eins nicht verlieren: die Freude. "Wichtig ist für mich noch etwas anderes: Man darf den Spaß am Fußball nicht verlieren. Wenn ich den Ball sehe, spüre ich Freude. Ich muss sofort hin und mit ihm spielen. So war ich schon als kleines Kind, so werde ich immer sein."

Dafür, dass der Spaß im Leben des Fußballers nicht zu kurz kommt, sorgt auch dessen Freundin Mandy Capristo (24). Die ehemalige Sängerin der Castingband Monrose ('Hot Summer') unterstützt ihren Liebsten, wo es nur geht und steckt auch mal für seine Karriere zurück. Die Musikerin ist für den Sportler sogar nach London gezogen und schätzt es, dass ihre Beziehung aus einem Geben und Nehmen besteht. Zwar konnte sich die Mannheimerin nicht die ersten Spiele ihres Partners ansehen, da sie beruflich eingespannt war, doch feuerte sie ihn beim Spiel gegen die USA kräftig an. "Mesut weiß, dass ich einen eigenen Job und leider noch Termine habe", stellte sie im Gespräch mit 'Bunte' klar und fuhr fort, dass ihrem Partner die Eigenständigkeit seiner Freundin besonders wichtig sei: "Ihm ist es aber ganz wichtig, dass ich meine eigene Karriere verfolge. Er hat mich ja als 'Businessfrau' kennengelernt. Er findet es wahnsinnig spannend, dass ich Sängerin bin. Er unterstützt mich auf meinem beruflichen Weg genauso wie ich ihn."

Sicherlich wird Mandy ihrem Mesut Özil auch weiter kräftig die Daumen drücken.

Cover Media

— ANZEIGE —