Mesut Özil: Fußball hat ihn offener werden lassen

Mesut Özil: Durch Fußball bin ich offener geworden
Mesut Özil © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Dankbar dafür

Mesut Özil (28) ist dankbar für seinen Beruf. Der Kicker hält sich im Gegensatz zu manchen seiner Kollegen eher im Hintergrund - sein Privatleben versucht er so gut es geht zu schützen. So ist auch sein aktueller Beziehungsstatus ein Rätsel: Ist er nun mit On/Off-Freundin Grace Capristo (26, 'The Way I Like It') liiert oder nicht? Doch auch wenn Mesut über sein Leben fernab des Rasens schweigt, ist er in anderen Bereichen offener geworden - durch den Fußball.

"Ich habe andere Kulturen und Sprachen kennengelernt und bin dafür sehr dankbar", erklärte Mesut im Interview mit '11 Freunde'. "Offen war ich aber immer und bin es auch heute noch. Zumindest wenn ich Leute um mich herum habe, denen ich vertraue, die ich kenne und mag. Es ist nur so, dass nicht alles an mich ranlasse." Auch viele Freunde habe der gebürtige Gelsenkirchener durch seinen Job gefunden. Darunter ein ganz Großer: Cristiano Ronaldo (31), mit dem Mesut einst bei Real Madrid kickte. "Er hat mich als Spieler besser gemacht. Er ist ein guter Freund, einer der größten Spieler der Welt und einer der Größten in der Geschichte des Fußballs", schwärmte Mesut Özil in einem Interview mit dem YouTube-Kanal des FC Arsenal. "Ich habe nie jemanden gesehen wie ihn. Er ist sehr professionell, ist immer der erste Spieler in der Kabine und der letzte, der nach Hause geht. Er will auch im Training jedes Spiel gewinnen. Er ist beidfüßig, ich habe es sehr genossen, mit ihm zu spielen."

Cover Media

— ANZEIGE —