Meryl Streep will nicht nur sich sehen

Meryl Streep will nicht nur sich sehen
Meryl Streep © Cover Media

Meryl Streep (66) beklagt sich über die derzeit herrschende Joblage für reife Schauspielerinnen. 

- Anzeige -

Mehr Rollen für alte Frauen

Auch der Hollywoodgröße ('Der Teufel trägt Prada') fallen Filmprojekte nicht automatisch in den Schoß und für ihre gleichaltrigen Kolleginnen fordert sie ebenfalls attraktivere Angebote. "Ich wünschte, sie würden öfter Rollen für Frauen in meinem Alter schreiben, weil ich die wirklich gerne sehen würde", sagte sie während eines Interviews in der britischen TV-Show 'Lorraine' am Mittwoch [27. April]. "Nicht nur die, die ich spiele, ich möchte andere Filme sehen."

Doch die Angebote für Frauen, speziell für die älteren, sind in Hollywood noch immer Mangelware. Ein Wandel ist dabei allerdings in einer anderen Sparte ein wenig zu beobachten. "Ich denke, dass es besser wird. Vor allem im TV. Hier ist erstmals das Schreiben so fantastisch und es gibt eine Möglichkeit, eine lange Form zu erschaffen. Fast wie der Roman, wenn man Film mit Fernsehen vergleicht." Deswegen kann Meryl sich auch vorstellen, auch irgendwann eine Serienrolle zu übernehmen. "Wenn irgendwer eine Idee hat! Ich bin derzeit verfügbar." 

Das Filmbusiness ist eben ein hartes Pflaster. Aber das ist nicht der Grund, warum sie ihren Kindern von der Schauspielerei abgeraten hatte. "Ich war die Art von Mutter, die sagte, studiere Mathematik oder Naturwissenschaften und such dir einen richtigen Job. So kannst du mich unterstützen, wenn ich alt bin", lachte Meryl Streep. "Aber keiner hörte auf mich - die Leute tun eben, was sie lieben." 

Cover Media

— ANZEIGE —