Meryl Streep schmiedet keine Pläne

Meryl Streep
Meryl Streep © Cover Media

Meryl Streep (64) lebt im Hier und Jetzt.

- Anzeige -

Es passiert einfach

Der Hollywoodstar ('Wie beim ersten Mal') wurde gerade mit seiner Rolle in 'Im August in Osage County' für einen Oscar nominiert, ging allerdings leer aus. Für Streep ist es die 18. Nominierung in ihrer über 35-jährigen Karriere, drei Goldjungen konnte sie bereits mit nach Hause nehmen. In dem Familiendrama überzeugt der Star als Hausdrachen und auch seine Filmtochter Julia Roberts (46, 'Ocean's 12') wurde als beste Nebendarstellerin für den Oscar nominiert. Streep hat selbst drei Kinder, diese bekam sie - wie alles in ihrem Leben - ungeplant: "Nicht mal meine Schwangerschaften habe ich geplant. Die passierten einfach", verriet sie im Interview mit dem deutschen Magazin 'MYWAY'. Im Gegensatz zu ihrer Filmfigur kann sich Streep aber über ein harmonisches Familieneben freuen und ist sich ihres Glücks bewusst: "Das Geheimnis meiner Ehe ist Verständnis. Eine glückliche Ehe eben, die nun schon 36 wunderschöne Jahre anhält."

Trotz 35 Jahren im Rampenlicht lassen sie Preisverleihungen nicht kalt und so gestand die Schauspielerin: "Ich bin nervös vor diesen Preisverleihungen, doch ich kann nicht genug davon bekommen." Diese Events gehen dann wie im Rausch vorbei und am nächsten Morgen könne sie sich gar nicht mehr so genau an alles erinnern.

Die Moderatorin Ellen DeGeneres (56) fragte die Darstellerin unlängst in ihrer Talkshow, wie sie von der Nominierung erfahren und ob sie wartend am Telefon gesessen habe: "Ich habe tief und fest geschlafen, weil ich nicht dachte, dass ich eine Chance habe", berichtete der Star daraufhin bescheiden. Weiter gab sie zu, dass sie nicht wisse, wie viel Auszeichnungen sie im Laufe ihrer Karriere tatsächlich abgesahnt habe. Doch glücklicherweise wusste DeGeneres Bescheid und klärte sie auf: "119 Preise!" Neben ihren zahlreichen Oscar-Nominierungen konnte sie 28 Golden-Globes-Nominierungen verbuchen, die in acht tatsächlichen Auszeichnungen mündeten. Schade, dass es diesmal nicht mit dem Oscar für Meryl Streep geklappt hat.

© Cover Media

— ANZEIGE —