Meret Becker: Stammt aus einer erfolgreichen Familie

Die Schauspielerin Meret Becker
Meret Becker © picture alliance / Geisler-Fotop, Frederic/Geisler-Fotopress

Ein erfolgreiches Multitalent auf abwechslungsreichen Wegen

Meret Becker passte nie in eine Schublade und zeigte im Laufe ihrer Karriere schon viele Gesichter. Sie komponierte und produzierte Lieder, gab zahlreiche Konzerte und war darüber hinaus als Schauspielerin auf der Bühne und in zahlreichen Filmen aktiv.

- Anzeige -

Aufgewachsen in einer großen Künstlerfamilie hatte Meret schon früh die Möglichkeit, ihrer künstlerischen Ader freien Lauf zu lassen. Dabei hatte es ihr zuerst die Musik angetan. Sie lernte schon als Kind Klavier und Saxofon spielen und besaß ein großes Repertoire an Liedern, die sie auf privaten Feiern singend vortrug. Mit 17 entschloss sich Meret, die Schule zu verlassen und Schauspielerin zu werden. Eine Schauspielschule besuchte sie nie, sondern lernte das Handwerk Schritt für Schritt in den sich anbietenden Rollen. Während ihres ersten professionellen Auftritts in einem Berliner Varieté wurde ihr Talent als Entertainerin entdeckt. So erhielt sie 1992 ein eigenes Varieté-Programm in der ‘Bar jeder Vernunft‘ in Berlin. Dort unterhielt sie fortan ihr Publikum als gefeierte Gastgeberin mit Gesang und verschiedenen Musikinstrumenten. Ebenfalls 1992 fiel Meret Becker erstmals als Schauspielerin einem breiten Publikum in dem Film ‘Kleine Haie‘ auf. In dem Theaterstück ‘Sid & Nancy‘ von ihrem Bruder Ben Becker stellte sie 1995 die selbstzerstörerische ‘Nancy Spungen‘ dar. Im selben Jahr veröffentlichte Meret ihr erstes Musikalbum, ein Livealbum mit der Kabarettgruppe ‘Ars Vitalis‘. Die darauffolgenden Jahre füllte sie mit diversen Auftritten auf der Bühne und zahlreichen Filmrollen. So war Becker beispielsweise in ‘Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief‘ (1997), ‘Kokowääh‘ (2011) und ‘Feuchtgebiete‘ (2013) zu sehen. Außerdem war die Schauspielerin und Sängerin auch als Synchronsprecherin aktiv. Sie lieh Milla Jovovich ihre Stimme in vier ‘Resident Evil‘-Filmen (2002–2010). In musikalischer Richtung blieb Meret Becker ebenfalls aktiv. Sie veröffentlichte weitere vier Alben, von denen das erste selbst geschriebene Album ‘Nachtmahr‘ (1998) gleich zum Dauerbrenner auf ‘MTV‘ wurde. Mit ihren Liveauftritten erreichte sie stets ein großes Publikum. Neben Deutschland trat die Sängerin auch in Frankreich und diversen anderen europäischen Nachbarländern auf. Häufig wechselte sie die Formationen und arbeitete mit verschiedenen Bühnenpartnern zusammen, so auch mit Nina Hagen. 2009 gründete Meret Becker die Band ‘Meret & The Tiny Teeth‘, die mit extravaganten Musikinstrumenten und zahlreichen Eigenkompositionen das Konzertpublikum beeindruckte.

Meret Becker erhielt im Laufe ihrer Karriere mehrere hochrangige Auszeichnungen als Sängerin und Schauspielerin, darunter den ‘Adolf-Grimme-Preis‘ und die ‘Goldene Kamera‘. 2012 zeichnete Bundespräsident Gauck sie für besonderes künstlerisches und gesellschaftliches Engagement mit dem ‘Bundesverdienstkreuz‘ aus.

— ANZEIGE —