Menowin: Dieter hat ein Herz aus Gold

Menowin Fröhlich
Menowin Fröhlich © Cover Media

Menowin Fröhlich (26) "trainiert wie ein Boxer", um am Samstag bei 'Deutschland sucht den Superstar' zu glänzen.

- Anzeige -

Freude über 'DSDS'-Comeback

Kein anderer Kandidat hat in der Castingshow für so viel Trubel gesorgt, wie der talentierte Sänger ('White Chocolate') - immer wieder geriet er mit dem Gesetz in Konflikt, schnell überschatteten seine Eskapaden seine Stimme. Für kommenden Samstag aber lud Chef-Juror Dieter Bohlen (61) seinen Schützling wieder zu 'DSDS' ein; er darf in der ersten Liveshow performen.

Eine riesige Ehre, wie Fröhlich jetzt im Interview mit der 'Bild'-Zeitung betonte: "Dieter hat gezeigt, dass er nicht nur der Poptitan ist, sondern auch ein Herz aus Gold hat." Folglich möchte der Beinahe-Superstar, der 2010 im Finale gegen Mehrzad Marashi (33) verloren hatte, seinem Entdecker beweisen, dass er auf der Bühne immer noch überzeugen kann. "Ich liefere ab, auch wenn ich außerhalb des Wettbewerbs laufe. Ich werde die Show meines Lebens liefern", versprach der Münchner, der auch betonte, er habe "trainiert wie ein Boxer".

Fröhlich hat drei Kinder und ist der Cousin zweiten Grades von Rapper Sido (33, 'Bilder im Kopf'). Der Musiker ging stets offen mit seiner gewalttätigen Vergangenheit um. Bis Dezember 2011 saß er eine Haftstrafe wegen Körperverletzung und Betrug ab, danach kümmerte er sich wieder mehr um seine Musik - der große Erfolg blieb bisher aber aus.

Ob Menowin Fröhlich dieses Mal skandalfrei punkten kann, wird sich am Samstag um 20.15 Uhr zeigen.   

Cover Media

— ANZEIGE —