Menderes Bagci ist ständig unterwegs

Menderes Bagci ist ständig unterwegs
Menderes Bagci © Cover Media

Menderes Bagci (31) rast durch die Republik.

- Anzeige -

Keine Minute für sich

Der Fernsehstar ('Deutschland sucht den Superstar') wurde unlängst zum Dschungelkönig gekürt und nun gibt es viele Anfragen. "Jeden Tag bin ich unterwegs und habe viel zu tun. Manchmal merke ich, dass ich einfach keine Zeit hatte, mich zu sammeln, dann bekomme ich auch Stimmungsschwankungen", bedauerte der 'DSDS'-Dauergast im Interview mit der 'Neue Westfälische'.

Menderes wird jetzt von vielen Clubs gebucht und das schlaucht ganz schön, wenn man nach Mitternacht noch Gas geben soll und sich mit Fans ablichten lässt. "Das gehört halt dazu und letztendlich ist das mein Job. Manchmal hat man auch keine Lust, aber man muss es dann einfach durchziehen. Natürlich versuche ich immer, freundlich sein", betonte der gebürtige Rheinländer, der weiß, dass er immer noch polarisiert - er selbst sagt, dass er nicht der "begnadetste Sänger" sei und nach 12 Versuchen bei 'DSDS' hat er sich eine dickere Haut zugelegt:

"Das Ding ist einfach, dass die Leute einen darauf reduzieren - wenn du nicht singen kannst, dann bist du eine Lachnummer. Mittlerweile ist mir das aber egal. Wenn die Leute mich buchen und es ausreicht, sie zu unterhalten, dann mache ich das."

Genauso klar ist, dass man ihn auch beim nächsten Mal wieder bei 'DSDS' sehen wird: "Da wird sich nichts ändern. Solange es 'DSDS' gibt, solange bin ich auch am Start", bekräftigte Menderes Bagci gegenüber 'dpa'.

Cover Media

— ANZEIGE —