Melissa Rivers spricht über ihre Mutter

Melissa Rivers spricht über ihre Mutter
Melissa und Joan Rivers © Cover Media

Melissa Rivers (47) wird die Zeit, in der sie mit ihrer Mutter Joan (†81) das Tagesfernsehen aufmischte, nie vergessen. Am Sonntag [26. April] wurden in Kalifornien die 42. Daytime Emmy Awards verliehen, Preise für amerikanische TV-Sendungen, die tagsüber die Leute unterhalten sollen. Die Tochter der legendären Comedienne war selbstverständlich anwesend und nutzte die Gelegenheit, sich im Namen ihrer Mutter bei der Community zu bedanken.

- Anzeige -

Eine echte Kämpfernatur

"Die unbeschreiblichen Tiefschläge im Leben meiner Mutter - das Scheitern ihrer Late-Night-Show und der Verlust meines Vaters - wären für einige wohl zu viel gewesen, aber nicht für meine Mama: Sie wollte nicht aufgeben. Die Daytime-Community hat ihr Leben gerettet", erklärte Melissa mit viel Wehmut.

1987 hatte sich Joans Mann Edgar Rosenberg, mit dem sie 22 Jahre verheiratet gewesen war, das Leben genommen; Melissa ist das einzige Kind des Paares. Noch im selben Jahr wurde ihre Abend-Show nach nur einer Staffel abgesetzt. Ihr Comeback feierte sie dann 1989 mit 'The Joan Rivers Show' im Tagesgeschäft und zuletzt in der 'E!'-Sendung 'Fashion Police', die sie bis zu ihrem plötzlichen Tod moderierte.

"Die Show lief fünf Jahre lang und brachte ihr den einzigen Emmy ein, den sie jemals bekam", untermauerte Melissa die Bedeutung der 'Joan Rivers Show'. "Meine Mutter fühlte sich geliebt und wertgeschätzt in der Daytime-Community, und dafür werde ich immer dankbar sein."

Vor allem, weil das Mutter-Tochter-Gespann zusammen arbeitete, ist Melissa Rivers dankbar - das brachte ihr wertvolle Jahre mit ihrer Mama: "Sie genoss noch 24 tolle Jahre und ich durfte sie alle mit ihr erleben - als ihre Produzentin und Geschäftspartnerin, als ihre Kollegin, aber am allerbesten: als ihre Tochter."

Cover Media

— ANZEIGE —