Melissa McCarthy: Tochter soll sich auf Schule konzentrieren

Melissa McCarthy: Tochter soll sich auf Schule konzentrieren
Melissa McCarthy © Cover Media

Melissa McCarthy (45) war zunächst dagegen, ihre Tochter in der neuen Komödie 'The Boss' mitspielen zu lassen.

- Anzeige -

'The Boss'-Rolle als Ausnahme

Obwohl sie sich erst dagegen aussprach, gab die Schauspielerin ('Brautalarm') schließlich doch nach und so dürfen wir die achtjährige Vivian nun bald auf der Leinwand bewundern.

"Wir zögerten sehr, sie zu casten", verriet Melissa dem Magazin 'Bust'. "Mit zögern meine ich: Wir haben einfach Nein gesagt! Schultheater? Kannst du gerne machen. Du musst das nicht als Job machen. Du gehst zur Schule, das ist dein Job. Sie wusste aber, dass Kinder in dem Film mitspielen würden und fragte: 'Darf ich es nicht mal versuchen?' Ich antwortete irgendwann: 'Ja, ja, natürlich darfst du es versuchen.'"

Die kleine Vivian nahm ihre Rolle sehr ernst und so auch die Vorbereitung. "Ben [Falcone; Melissas Ehemann] wollte auf dem Weg zum Set ein paar Witze mit ihr machen, aber sie sagte sowas wie: 'Hast du etwas dagegen, wenn wir die Witze machen, sobald ich fertig bin?'"

Trotzdem: Die Rolle in 'The Boss' bleibt für Vivian eine Ausnahme, denn Melissa legt Wert darauf, dass ihre Tochter sich ganz der Schule widmet. Vivians Schwester Georgie (6) taucht in dem Streifen übrigens auch in einer winzigen Rolle auf.

Das Familienprojekt von Melissa McCarthy kommt in Deutschland am 21. April in die Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —