Mel C: Übertreibt es nicht!

Mel C
Mel C © Cover Media

Mel C (40) findet es übertrieben, wie sich manche weibliche Stars darstellen.

- Anzeige -

Bye bye, Girlpower!

Das ehemalige Mitglied der Spice Girls ('Viva Forever') macht sich Sorgen, weil viele junge Sängerinnen heute auf Sex pur setzen, was ihre Outfits und oft auch Songtexte angeht. Die Britin, die gemeinsam mit ihren Bandkolleginnen das Schlagwort Girlpower in den 90er Jahren zu einem In-Begriff machte, ist sich nicht sicher, ob dieses extrem anzügliche Image für die überwiegend jungen Fans eine gute Botschaft sei. "Für mich ist es fast so, als wäre das, was wir mit der Girlpower gemacht haben, zu weit in die andere Richtung gegangen - das verfehlt den Zweck", erklärte sie gegenüber der britischen Zeitung 'The Mirror'. "Klar ist das jetzt eine andere Generation, aber mit [weiblicher] Stärke hat das wenig zu tun."

Die Spice Girls setzten sich aus Mel C, Mel B (39), Emma Bunton (38), Victoria Beckham (40) und Geri Halliwell (42) zusammen und die Mädels hatten ihre Glanzzeit zwischen 1994 und 2000. Aber auch sie wurden damals wegen ihrer sexy Performance kritisiert. "Es ist lange her, seit die Spice Girls zum allerersten Mal zusammen waren und wir wurden dafür kritisiert, sexuell zu sein", erinnerte sich die Musikerin. "Wir trugen Crop-Tops, ich meine nur, schau, wie viel sich verändert hat."

Heute erzieht die Britin ihre fünfjährige Tochter Scarlet. Doch obwohl das kleine Mädchen ein großer Fan von Rihanna (26, 'Stay') ist, seien die sexy Musikvideos der Sängerin tabu. "Meine Scarlet ist ein großer Rihanna-Fan, aber ich lass sie die Videos nicht sehen - sie sind zu sexuell", erklärte Mel C streng. "Ich schütze meine Tochter davor, solange ich noch kann, aber sie wird schnell groß."

Cover Media

— ANZEIGE —