Mel B: Sie verschiebt die Augen-OP

Mel B
Mel B © Cover Media

Mel B (39) hat Berichten zufolge eine "wichtige Augen-Operation" verschoben.

- Anzeige -

Was ist der Grund?

Das ehemalige Mitglied der Band Spice Girls ('Wannabe') hatte vor 15 Jahren eine Laser-Behandlung, die schief ging, sodass sie seitdem auf dem linken Auge blind ist.

Vor Kurzem soll sie sich Tests unterzogen haben, die feststellen sollten, ob sie eine gute Kandidatin für eine Hornhaut-Transplantation wäre, doch laut 'Mail Online' soll sie diese Operation nun verzögern.

Dies würde im starken Widerspruch zu ihrem Wunsch stehen, bald wieder richtig sehen zu können. "Ich kann auf meinem linken Auge gar nichts sehen. Die Laser-OP ging schief, deswegen wird das jetzt absolut lebensverändernd für mich sein", schwärmte sie noch vor wenigen Wochen im Gespräch mit dem britischen 'Hello!'-Magazin über den Eingriff, der ihr ihre Sehkraft zurückbringen soll.

Weiter sprach sie von dem beängstigenden Gefühl, plötzlich nichts mehr sehen zu können. Diese Angst verfolge sie auch in ihren Träumen. "Ich hatte einen Albtraum. Ich las vom Teleprompter ab und erkannte dann plötzlich, dass ich nicht mehr richtig sehen konnte."

Deshalb wäre die Operation doch jetzt eine totale Erlösung für den Star. Hat Mel kalte Füße bekommen? Ein Sprecher der Künstlerin verriet gegenüber der Publikation, dass der Termin des Eingriffs lediglich aus Zeitgründen verschoben wurde. "Sie sollte sie [die Operation] diese Woche in Los Angeles haben. Mel sprach in dem 'Hello!'-Interview darüber und sagte, dass sie die Operation haben würde, sobald sie wiederkommt. Aber sie kam nicht wieder nach L.A., sie ist immer noch in Großbritannien und sie musste die Operation vorerst verschieben", so der Sprecher der Musikerin.

Vielleicht hat sie momentan aber auch einfach nicht die Kraft, sich unters Messer, beziehungsweise unter den Laser zu legen. So soll es heftige Eheprobleme bei Mel B und ihrem Gatten Stephen Belafonte (39) geben. Der Produzent ist seit sieben Jahren mit der Pop-Mieze verheiratet und ihm wird von den Medien vorgeworfen, seiner Liebsten untreu gewesen und handgreiflich geworden zu sein. Stephen betonte, dass er nichts mit den Prellungen zu tun gehabt hätte, die man am Körper der 'X Factor'-Jurorin in der britischen Ausgabe der Show vergangene Woche sehen konnte. "Ich habe meine Frau nicht verletzt, damit habe ich nichts zu tun", erklärte er gegenüber der britischen Zeitung 'The Sun vehement'. "Ich habe Mel nicht angerührt. Ich habe sie nicht geschlagen. Ich habe sie nicht betrogen."

Mel B selbst hat sich zu all den Gerüchten bisher noch nicht geäußert.

Cover Media

— ANZEIGE —