Meghan Trainor sagt zwei Konzerte ab

Meghan Trainor sagt zwei Konzerte ab
Meghan Trainor © Cover Media

Meghan Trainor (21) wurde ein Sing-Verbot von ihren Ärzten auferlegt.

- Anzeige -

Blutungen an den Stimmbändern

Heute [3. Juli] hätte die Sängerin ('Lips Are Movin') eigentlich in Atlantic City und morgen dann in Connecticut auftreten sollen, doch auf Anweisungen der Ärzte musste Meghan die Konzerte verschieben. Ihren Fans teilte die Blondine die unerfreuliche Nachricht via Instagram mit. Gleichzeitig entschuldigte sie sich bei ihren Anhängern für die Enttäuschung und versprach, das "wiedergutzumachen".

"Ich will nicht, dass irgendjemand sich Sorgen macht, aber ich habe Blutungen an meinen Stimmbändern. Im Moment wollen die Ärzte, dass ich meine Stimme komplett schone, bis die Stimmbänder geheilt sind, deshalb muss ich meine ersten beiden Shows in Atlantic City und Connecticut verschieben", schrieb sie und fügte hinzu: "Ich liebe euch alle sehr und will schnell wieder gesund werden, damit ich euch diese großartige Show liefern kann, an der wir gearbeitet haben. Es tut mir für alle, die Tickets gekauft und Reisepläne gemacht haben, sehr leid. Ich hasse das."

Zum Glück zeigten sich Meghans Fans verständnisvoll und die Sängerin dankte ihnen für ihre liebevollen Nachrichten, die sie über Social Media von ihnen erhielt.

Sie hat inzwischen einen weiteren Arzt in New York aufgesucht, aber bisher gibt es keine Neuigkeiten, wann sie wieder singen kann. "Ich bin so frustriert, kann aber keinen Lärm machen", schrieb sie weiter.

Das nächste Konzert von Meghan Trainor ist für den 7. Juli beim Common Ground Music Festival in Lansing, Michigan, geplant.

Cover Media

— ANZEIGE —