Megan Fox: Probleme mit mordlustigem Sohn

Megan Fox
Megan Fox © Cover Media

Noah, der 22 Monate alte Sohn von Megan Fox (28), ist noch unschlüssig, ob er es nun mag oder nicht, einen kleinen Bruder zu haben.

- Anzeige -

Mit Noah ist nicht zu spaßen

Die Schauspielerin ('Immer Ärger mit 40') erzieht mit ihrem Mann Brian Austin Green (41, 'Beverly Hills, 90210') Noah und Bodhi, der im Februar diesen Jahres auf die Welt kam. So ganz hat sich der ältere Junge noch nicht daran gewöhnt, Mama und Papa teilen zu müssen - was bedeutet, dass er mit Bodhi je nach Tagesform besser oder schlechter klarkommt.

"Die Hälfte der Zeit freut er sich, möchte seinen Kopf streicheln und dabei helfen, ihn zu füttern - die andere Hälfte der Zeit versucht er ihn zu ersticken", lachte Megan im Interview mit dem 'People'-Magazin.

Zwar brachte Brian seinen Sohn Kassius mit in die Beziehung, dennoch ist es für die brünette Augenweide und ihn eine ziemliche Lehrstunde, auf einmal zwei kleine Kinder im Haus zu haben. Das Abenteuer bedeutet vor allem, dass sie ihre Sprösslinge nicht eine Sekunde aus den Augen lassen dürfen: "Noah benimmt sich die meiste Zeit gut, aber dann, ganz plötzlich, wenn wir gerade mal nicht gucken, hören wir das Baby weinen und stellen fest, dass er ihm ein Spielzeug ins Gesicht geschmissen hat."

Die Actionheldin aus 'Teenage Mutant Ninja Turtles' ist sicher, dass ihre Söhne später einmal die besten Freunde sein werden, aber jetzt sind sie wohl noch ein bisschen zu klein, um sich gegenseitig wirklich zu schätzen. Allerdings meint die Amerikanerin eine gewisse Tendenz in Richtung Männerfreundschaft festgestellt zu haben - etwas, bei dem es ihr ganz warm ums Herz wird: "Es ist noch nicht so, als würden sie eine Bindung eingehen, aber heute haben sie ihr erstes gemeinsames Schläfchen gemacht! Sie schliefen in derselben Stellung", lachte Megan Fox.

Cover Media

— ANZEIGE —