Megan Fox: Ambitioniert? Eher nicht!

Megan Fox
Megan Fox © Cover Media

Megan Fox (28) hält es für "bizarr", dass aus ihr eine erfolgreiche Schauspielerin wurde.

- Anzeige -

Trotzdem erfolgreich

Die Darstellerin ('Jennifer’s Body - Jungs nach ihrem Geschmack') war schon in zahlreichen großen Blockbustern zu sehen und begeisterte ihre Fans mit ihrer Rolle in zwei 'Transformers'-Teilen. Als sie schwanger wurde, nahm sie sich erst mal eine Auszeit vom Job, um gemeinsam mit ihrem Ehemann Brian Austin Green (41, 'Freddie') ihre zwei Söhne zu erziehen: Noah wird im September zwei Jahre alt und Bodhi wurde am 14. Februar geboren. Somit war sie natürlich aufgeregt, als sie nach der Geburt ihrer Kids zum ersten Mal nach zwei Jahren wieder am Set stand. So ist Megan in Deutschland ab Oktober in dem Action-Streifen 'Teenage Mutant Ninja Turtles' auf der großen Leinwand zu bewundern. Doch der ganze Erfolg verwirre sie nur. "Ich war nie sehr ambitioniert, weshalb es so bizarr ist, dass ich irgendeinen Erfolg hatte", sinnierte sie im Gespräch mit der britischen Ausgabe des 'Cosmopolitan'-Magazins. "Die meisten Leute machen pro Jahr drei Filme. Ich mache knapp einen. Manchmal, wenn man nicht so hungrig nach etwas ist, fallen einem fantastische Projekte in den Schoß."

Weiter erklärte die Grazie, dass sie gerne wieder mal eine Komödie wie 'Immer Ärger mit 40' drehen würde - bei dem Film hatte sie so viel Spaß und genoss es, mit Hauptdarstellerin Leslie Mann (42, 'Die Schadenfreundinnen') zu arbeiten. Dennoch musste Megan zugeben, dass es ihr oft schwerfalle, mit anderen Frauen klarzukommen. "Ich betrachte mich selbst als eine gute Freundin insofern, als dass ich nicht konkurrierend, neidisch oder stutenbissig bin", erklärte sie. "Aber ich habe keinen Haufen weiblicher Freunde - ich habe eine Freundin: Mindy, sie ist Kosmetikerin." Doch generell scheint der Freundeskreis der Kino-Beauty eher klein zu sein. "Ich habe auch nicht viele Männer als Freunde. Ich knüpfte noch nie leicht Kontakte. Ich fühle mich nicht einsam oder isoliert. Ich habe eine wirklich gute Freundin und das ist alles, was ich brauche."

Außerdem gibt es da natürlich ihren Gatten, den sie 2010 heiratete. Seitdem die beiden selbst Kinder haben, soll im Bett der Stars momentan zwar etwas tote Hose sein, trotzdem würde sie niemals ans Fremdgehen denken. "Da gibt es keine andere Option", antwortete Megan Fox, als sie nach ihrer Meinung zur Monogamie gefragt wurde. "Man kann keine Beziehung ohne sie führen!"

Cover Media

— ANZEIGE —