Meersalz und Sonne: So schützen Sie Ihr Haar im Sommerurlaub

Meersalz und Sonne: So schützen Sie Ihr Haar im Sommerurlaub
Gigi Hadid genießt sichtlich die Sonne, ihre Haare wehen dem Model ins Gesicht © Instagram/gigihadid

Im Sommerurlaub am Strand oder während ausgedehnter Sonnenbäder am Pool muss nicht nur die Haut gepflegt werden. Auch unsere Haare werden von Sonne, Meersalz, Chlor und häufigem Waschen beansprucht, oftmals verkraften sie die sommerlichen Strapazen nicht sonderlich gut. Die Folgen sind Trockenheit, Glanzlosigkeit, Spliss oder Haarbruch. Einige Pflege-Tipps für eine gesunde, füllige Mähne sollten Sie also gerade im Sommer befolgen.

Die richtige Pflege

Auch Haare müssen zunächst einmal vor den UV-Strahlen geschützt werden: Leichte Tücher oder breitkrempige Hüte sind ein Anfang. Sie schützen auch vor dem Ausbleichen der Haare und schützen die Kopfhaut besonders bei hellhaarigen Typen. Sobald die Kopfbedeckungen allerdings abgenommen werden, müssen spezielle Fluids oder Sprays aus der Drogerie in die Haare eingearbeitet werden. Diese liefern genau wie Sonnenmilch für die Haut guten Schutz während des Strand- oder Pool-Aufenthalts.


Vor dem Urlaub zum Frisur

Ölhaltige Produkte eignen sich während des Strandtags besonders, die Haarspitzen vor dem Austrocknen zu bewahren. Außerdem empfiehlt es sich, die Spitzen vor einem Sommerurlaub noch einmal schneiden zu lassen, da sie dann stabiler und somit widerstandsfähiger sind.


Am Ende eines langen Sommertages kommt es auf die richtige After-Sun-Pflege an, das Chlor oder Salz muss aus der Haut entfernt werden. Waschen Sie die Haare mit milden Produkten - aber nicht zu heiß, das würde die Mähne zusätzlich beanspruchen. Wenn sich die Haare nach dem Bad im Meer strohig anfühlen oder Sie verfilzten Haaren vorbeugen möchten, benutzen Sie zusätzlich eine Spülung im Anschluss. Shampoo und weitere Produkte gibt es auch in speziellen After-Sun-Varianten im Handel zu kaufen.


Grundsätzlich sollten Sie im Anschluss auf das Föhnen verzichten. Wer es aber eilig hat, stellt das Gerät auf eine lauwarme Temperatur und hält den Fön nicht zu nah an die Haare.



spot on news

— ANZEIGE —