Hollywood Blog by Jessica Mazur

Meeks macht hinter schwedischen Gardinen Karriere

Meeks macht hinter schwedischen Gardinen Karriere
Meeks macht hinter schwedischen Gardinen Karriere © Bildquelle: dpa

von Jessica Mazur

'The Photogenic Felon', 'Baby Blue Eyes', 'Dreamy McMugshot'... die Liste der Spitznamen, die sich die US-Presse für Jeremy Meeks einfallen ließ, ist lang und wird täglich länger. Denn hier in den Staaten will das Bohei, das um den kriminellen Kalifornier gemacht wird, seitdem dessen Polizeifoto Begeisterungsstürme bei Facebook auslöste, einfach nicht abreißen. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, es wird immer schlimmer. In den letzten 24 Stunden wurden alleine zwei groß angekündigte Exklusiv-Interviews mit Meeks im US-Fernsehen ausgestrahlt. Da der Typ ja immer noch im Gefängnis sitzt natürlich im typischen Knast-Look: Jeremy Meeks im Häftlingsanzug am Telefon hinter einer Scheibe. Sieht aus, wie in irgendeiner Hollywood-Produktion. Passt ja, denn anscheinend reißt sich Hollywood schon um den angeblich "schönsten Sträfling der Welt." So stehen die Model-Agenturen, die Meeks nach seiner Entlassung unter Vertrag nehmen wollen, angeblich Schlange. Laut 'TMZ' heißt es, der Knasti könne - sollte er denn in absehbarer Zeit wieder auf freien Fuß kommen - als Männermodel zwischen 15.000 und 30.000 Dollar im Monat machen. Und das ganz ohne dabei jemandem eine Knarre an den Kopf halten zu müssen. Eine ganz neue Erfahrung also...

- Anzeige -

Vielleicht klappt es ja sogar mit einer Rolle als Schauspieler. Ein Freund von mir aus der Entertainmentbranche erklärte mir, dass es für Meeks jetzt kein Problem sei, in Hollywood einen Agenten und Manager zu bekommen. Und wenn's vor der Kamera nicht klappt, dann vielleicht dahinter. Immerhin hat der Schauspieler Kendrick Samspon ('Vampire Diaries') ja bereits angekündigt, dass er Meeks gerne verkörpern würde, wenn dessen Leben verfilmt wird... Und was ist bei Facebook los? Da gibt es mittlerweile acht Jeremy Meeks Fanseiten, die zusammen knapp 400.000 Mitglieder haben. Ein Fanclub trifft sich am heutigen Mittwoch hier in Hollywood um gemeinsam Karaoke zu singen. Ja, sind die denn alle wahnsinnig?

Und was sagt 'Mr. Mugshot', der gerade zum 12. Mal hinter schwedischen Gardinen hockt, selbst zu dem Hype um seine Person? In seinen Exklusiv-Interviews betont er stets, dass er ein hart arbeitender Familienvater ist, der mit Kriminalität nichts mehr am Hut hat. Mit einem Wortschatz übrigens, der erahnen lässt, dass der Junge bei der Verteilung der Hirnzellen nicht ganz so laut "HIER!" geschrien hat, wie bei der Verteilung der "good looks". Wie's weitergeht für 'Dreamy McMugshot' ist ziemlich klar: Bei einem Freispruch stehen ihm die Türen (auch in Hollywood) offen, bei einer Verurteilung sind sie zu... und das für ein paar Jahre.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Meeks macht hinter schwedischen Gardinen Karriere
© Bild: Jessica Mazur