Meek Mill: Freude am Nicki-Minaj-Video

Meek Mill: Freude am Nicki-Minaj-Video
Nicki Minaj und Meek Mill © Cover Media

Dank Nicki Minaj (32) fühlte sich Meek Mill (28) im Gefängnis weniger einsam.

- Anzeige -

Hinter Gittern

Der Rapper ('Dreams and Nightmares') landete im August letzten Jahres hinter Gittern, gerade als seine heutige Freundin ihren freizügigen Clip den Massen vorstellte. Das Video sei damals auch das Highlight seines sonst eher bescheidenen Aufenthalts im Gefängnis gewesen - und das nicht nur für ihn.

"Wir haben das Video von Nicki Minaj die ganze Zeit im Fernsehen geguckt", erinnerte er sich in den 'MTV News' grinsend. "Hunderte Ni**as glotzten 'Anaconda' im Aufenthaltsraum. Im Gefängnis läuft das immer noch jeden Tag."

Dass sich Millionen Männer auf der Welt an dem Clip und seiner Freundin erfreuen, stört Meek aber nicht. "Das löste bei mir gar keine Gefühle aus. Männer sehen sich ein Video an und tun, was sie tun müssen", zuckte er mit den Schultern.

Tatsächlich habe ihm Nicki die schwere Zeit im Gefängnis wesentlich einfacher gemacht: "Zum Ende hin haben wir ständig miteinander gesprochen. Sie hat geholfen, mich durch diese Situation zu bringen."

Und auch heute ist Nicki für ihn ein Fels in der Brandung. "Sie gibt mir Ratschläge. 'All Eyes On You' mit Chris Brown war eigentlich ihre Idee. Sie dachte, dass sie den Track auf ein höheres Level bringen könnte. Sie glaubte, dass das ein großer Hit werden würde."

'All Eyes On You' ist auch auf Meek Mills neuem Album 'Dreams Worth More Than Money' enthalten, das in den USA Anfang der Woche erschien.  

Cover Media

— ANZEIGE —