Meat Loaf: Überall nur tote Menschen

Meat Loaf: Überall nur tote Menschen
Meat Loaf © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Umgeben vom Übernatürlichen

Meat Loaf (69) ist von Geistern umgeben.

Der Musiker ('I'd Do Anything For Love') beschäftigt sich in seinen Songs und Bühnenshows seit Jahrzehnten mit dem Übernatürlichen. Doch nicht nur in seiner Karriere begleiten ihn unerklärliche Vorfälle, sondern auch in seinem Privatleben ist das Übernatürliche stets an seiner Seite. Wie er nun in einem Interview erklärte, begegnet er regelmäßig toten Menschen auf der Straße. Gegenüber dem britischen 'Mirror' sagte er: "Ich denke, wenn wir gemeinsam eine geschäftige Straße in London entlang gehen würden, käme uns jemand entgegen, der wie ein normaler Mensch aussieht. Aber du spürst dann vielleicht eine Temperaturänderung und ein schweres Gefühl. Es ist dann, als wäre ein Gewicht auf deinem Brustbereich und du wirst dann ganz plötzlich sehr müde. Wenn wir uns umdrehen und der Person folgen würden, die gerade unseren Weg gekreuzt hat, würde sie ganz einfach verschwinden."

Zudem erinnerte sich Meat daran, eines Morgens einen Geist in seinem Hotelzimmer in der britischen Hauptstadt gesehen zu haben, der um sechs Uhr plötzlich aus der Wand gekommen und am Fuße des Bettes gestanden habe. "Ich habe mich umgedreht und geschrien, 'Hey, Hey, Hey!' Er hat sich nie umgedreht und mich nie angesehen. Es war nicht einfach nur sein Geist. Es war eine Energie, die gegangen ist."

Meat Loaf kommuniziert oft mit einem sogenannten K2-Messer mit den Toten, der extra für die Kommunikation mit übernatürlichen Kräften entwickelt wurde und zum Preis von unschlagbaren 60 Dollar bei Amazon käuflich erworben werden kann.

Cover Media

— ANZEIGE —