Maya Lauterbach in ihrer ersten Kinorolle

Maya Lauterbach mit ihrem Eltern am Set
Maya Lauterbach mit ihren Eltern Victoria und Heiner am Filmset von 'V8- Du willst der Beste sein'

Mit zehn Jahren tritt sie in Papas Fußstapfen

Mit gerade mal zehn Jahren macht Maya Lauterbach ihrem berühmten Papa Heiner Lauterbach mächtig Konkurrenz. In dem Abenteuerfilm ‚V8- Du willst der Beste sein‘ spielt sie ein Mädchen, das eine Superheldin sein möchte.

- Anzeige -

Vater Heiner darf ausnahmsweise nur in einer Nebenrolle glänzen, aber Maya will als Schauspielerin mindestens genauso hoch hinaus wie er. "Das ist halt meine Leidenschaft und ich mache das richtig gerne. Ich hab natürlich mit dem Papa Text geübt und dann bin ich mit der Mama am ersten Drehtag hingekommen und dann haben wir angefangen", erzählt die Jungschauspielerin im Interview mit RTL.

Klar, schon früh hat ihr berühmter Vater sie immer mal wieder mit ans Set genommen. Jetzt ist Zeit für eine eigene Karriere, findet auch Papa Heiner: "Für mich ist das ein großes Glücksgefühl und ich freue mich, dass sie Spaß daran hat, dass sie es offensichtlich auch gut macht und dass sie Freude dran hat. Das ist das Wichtigste."

Doch alles in Maßen, das ist auch die Devise der Lauterbachs. "Mehr als einen Film im Jahr kann die Maya nicht drehen. Da gibt es Auflagen in Deutschland. Ab 30 Drehtagen pro Jahr passen die total auf wie viele Tage sie in der Schule fehlt. Da muss man sich Genehmigungen einholen.“ Deshalb ist nach diesem Film auch erst einmal wieder Schluss und Maya geht wieder normal zur Schule. Statt Text üben heißt es dann also wieder pauken. „Darauf freue ich mich aber auch wieder“, verrät sie.

Bilderquelle: RTL

— ANZEIGE —