Max Riemelt: Von Natur aus vorsichtig

Max Riemelt
Max Riemelt © Cover Media

Max Riemelt (30) gehört zwar eher zu den ernsteren Typen, geht zum Lachen aber trotzdem nicht in den Keller.

- Anzeige -

Nur manchmal ein Scherzkeks

Der Darsteller ('Heiter bis wolkig') hat durchaus eine humorvolle Seite, die er auch manchmal zeigt. Im Interview mit dem aktuellen 'OK!'-Magazin verriet er dazu: "Ich kann sicherlich lustig sein, wenn ich will. Ich habe so Phasen oder Seiten an mir, aber meine Natur ist eher vorsichtig und reflektiert. Oft werde ich daher als ernst eingestuft." Daher äußerte er seinen Traum im Gespräch mit der Publikation auch ganz zurückhaltend und leise. "Wenn Hollywood anruft, bin ich gern dabei." Dabei braucht er gar nicht schüchtern sein. Dass die Einstufung als vorsichtiger Charakter nichts Negatives ist, bewies er mit seinem jüngsten Coup: Hollywood hat nämlich tatsächlich bei dem Darsteller angeklopft, der daraufhin eine Hauptrolle in der Science-Fiction-Serie 'Sense 8' ergatterte.

Aufgewachsen in Ost-Berlin ließen sich seine Eltern zwar scheiden, in dem Gespräch mit der Publikation betonte er jedoch: "Aber ich hatte eine behütete Kindheit mit vielen Freiheiten." Noch heute lebt er ganz bescheiden in der Hauptstadt. "Weil ich dort alles bekomme - auch was Essen angeht - , rund um die Uhr. Ich habe dort viele Freunde und meine Familie." Die Lieben in seiner Nähe zu wissen, sei für den Vater einer fünfjährigen Tochter ungemein wichtig. Über sein Privatleben weiß man ansonsten eher wenig - im Interview mit 'freundin.de' erklärte er, dass dies aus gutem Grund der Fall sei. "Es wäre für meinen Job nicht gut, wenn ich mein ganzes Leben in den Zeitungen ausbreiten würde. Ein Schauspieler lebt davon, eben nicht in eine Schublade gesteckt zu werden. Ich möchte ein Medium sein, das für alles eingesetzt werden kann. Das wird aber in dem Moment schwierig, wenn man gerade mit irgendnem Riesen-Skandal in jeder Nachricht ist." Sowieso stehe der Star nicht auf die Promi-Welt, die Außenstehenden so glamourös erscheint. Im Gespräch mit der Publikation erklärte er dazu: "Ich mag einfach diesen Hype nicht. Ich bin schon so lange dabei und weiß, dass so etwas oft von außen kreiert wird. Ich kann diese künstlich erschaffene Welt einfach nicht wirklich ernst nehmen." Statt auf roten Teppichen zu posieren, schaut er sich mit seinem Kind lieber Zeichentrickfilme an, da die gemeinsame Zeit mit seiner Kleinen bei dem erfolgreichen Star leider oft rar ist. "Ich fühle mich in der Tat meist sehr getrieben und hätte gerne mehr Zeit für meine kleine Tochter und mich. Aber wenn ich gute Rollenangebote bekomme, will ich auch nicht nein sagen. Ich denke mir: Chillen kann ich auch noch später", so Max Riemelt.

Cover Media

— ANZEIGE —